Die Sauer­län­der Bür­ger­lis­te will für Gier­s­käm­pen wei­ter am Ball bleiben

15. Februar 2021
von Redaktion

Die SBL Arns­berg setzt sich aktiv für Gier­s­käm­pen ein

Kon­struk­ti­ver Aus­tausch mit Gierskämpen

Arns­berg. Nach einem Besuch von Ver­tre­tern der Sauer­län­der Bür­ger­lis­te (SBL) im Quar­tier Gier­s­käm­pen im letz­ten August, der kunst­vol­len Gestal­tung des Bus­hal­te­stel­len­war­te­häus­chens durch Kin­der und Jugend­li­che des Kin­der- und Jugend­tref­fes Gier­s­käm­pen auf Initia­ti­ve von Jens Kren­gel und dem Bür­ger­spa­zier­gang des Bür­ger­meis­ters Ralf Paul Bitt­ner mit Bür­ge­rin­nen und Bür­gern in Gier­s­käm­pen hat im wei­te­ren ein kon­struk­ti­ver Aus­tausch zwi­schen Bür­ger­meis­ter, Stadt­ver­wal­tung und Ver­tre­tern der SBL statt­ge­fun­den. Alles mit dem Ziel, Gier­s­käm­pen wei­ter voranzubringen.

Die Sauer­län­der Bür­ger­lis­te Arns­berg ist im Gespräch mit Den Bewoh­nern von Gier­s­käm­pen (Foto:SBL)

So hat die Stadt zwi­schen­zeit­lich umfang­rei­che Maß­nah­men ein­ge­lei­tet und durch­ge­führt, um die Wohn- und Auf­ent­halts­qua­li­tät in Gier­s­käm­pen wei­ter zu ver­bes­sern. So sind bspw. abge­mel­de­te Autos zwi­schen­zeit­lich durch die Stadt oder die Eigen­tü­mer besei­tigt wor­den. Eben­so wur­de die zustän­di­ge Fir­ma beauf­tragt die Flä­che des Bolz­plat­zes zu ver­dich­ten, damit dort ab dem Früh­jahr wie­der Fuß­ball gespielt wer­den kann.

Kein teu­rer Son­nen­schutz auf dem Spielplatz

Dem Wunsch nach einem wirk­sa­men Son­nen­schutz auf dem Spiel­platz ver­mag die Stadt aller­dings nicht nach­zu­kom­men. Zu teu­er sei­en hier van­da­lis­mus­si­che­re Lösun­gen, was aller­dings das gan­ze Stadt­ge­biet und nicht nur Gier­s­käm­pen betreff

Vie­les bleibt noch zu tun

SBL-Bezirks­aus­schuss­mit­glied Jens Kren­gel und Rats­mit­glied Gerd Stütt­gen zei­gen sich mit dem bis­he­ri­gen Ein­satz der Stadt recht zufrie­den, auch wenn noch so Man­ches zu tun ist. Jens Kren­gel: „Die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sehen, dass die Stadt aktiv ist und hier etwas pas­siert. Auch wenn es meist nur klei­ne Schrit­te auf einem noch län­ge­ren Weg sind.“ Gerd Stütt­gen ergänzt: „Wir blei­ben hier wei­ter für die Men­schen am Ball.“