Bun­des­tags­wahl 2021: Brief­wahl ab sofort möglich

24. August 2021
von Redaktion

Ver­sand der Wahl­be­nach­rich­ti­gun­gen ver­zö­gert sich

Arns­berg. Rund 56.300 Per­so­nen sind in Arns­berg berech­tigt, bei der Bun­des­tags­wahl 2021 ihre Stim­me abzu­ge­ben. Alle Wahl­be­rech­tig­ten haben bereits vor dem Wahl­sonn­tag, 26. Sep­tem­ber, die Mög­lich­keit, per Brief­wahl abzu­stim­men. Der Wahl­schein kann ab sofort, auch ohne Wahl­be­nach­rich­ti­gung, bean­tragt wer­den. Bis die offi­zi­el­le Benach­rich­ti­gung in den Arns­ber­ger Post­käs­ten lan­den, dau­ert es auch noch wenig: Druck und Ver­sand eines Teils der Wahl­be­nach­rich­ti­gun­gen ver­zö­gern sich beim Dienst­leis­ter um eini­ge Tage.

Das Team von Helfer*innen und Mitarbeiter*innen im Alten Rat­haus von Arns­berg inmit­ten von Wahl­ur­nen und Mate­ri­al-Kis­ten für die Wahl­lo­ka­le. (Foto: Stadt Arnsberg)

„Im Wahl­bü­ro und in den Direkt­wahl­bü­ros ste­hen wir mit unse­rem Team trotz­dem schon bereit und neh­men Anträ­ge für den Wahl­schein ent­ge­gen“, erläu­tert Danie­la Düm­pel­mann, Lei­te­rin des städ­ti­schen Wahl­bü­ros. 17 Mitarbeiter*innen und Helfer*innen stem­men dort den Ablauf der Brief­wahl und die Vor­be­rei­tung des Wahl­sonn­tags. Am 26. Sep­tem­ber wer­den dann rund 550 Wahlhelfer*innen in den 41 Wahl­lo­ka­len im Ein­satz sein.

Hin­weis zum bei­lie­gen­den Anschrei­ben der Wahlbenachrichtigung

Im Anschrei­ben zur Wahl­be­nach­rich­ti­gung hat sich lei­der ein Feh­ler bei der Jah­res­zahl (2020) ein­ge­schli­chen, die Datums­an­ga­ben sind ansons­ten kor­rekt. Wahl­be­rech­tig­te beach­ten bit­te fol­gen­den rich­ti­gen Zeit­raum zur Öff­nung der Direktwahlbüros:
Mon­tag, 23.08.2021, bis Don­ners­tag, 23.09.2021
mon­tags bis don­ners­tags von 8.00 Uhr – 16.00 Uhr und frei­tags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Frei­tag, 24.09.2021 von 8.00 Uhr – 18.00 Uhr
Um sich die Brief­wahl­un­ter­la­gen zuschi­cken zu las­sen, gibt es meh­re­re Möglichkeiten:
1. Brief­wahl­un­ter­la­gen online anfordern
Die Brief­wahl­un­ter­la­gen kön­nen online über das Ser­vice­por­tal der Stadt Arnsberg
ange­for­dert wer­den unter kur​zel​inks​.de/​b​r​i​e​f​w​a​h​l​-​b​e​a​n​t​r​a​gen.
Zudem sind die Wahl­be­nach­rich­ti­gun­gen auch mit einem QR-Code aus­ge­stat­tet, der die
Wähler*innen auto­ma­tisch zu dem Online-Antrag wei­ter­lei­tet. Die Unter­la­gen werden
anschlie­ßend per Post versendet.
2. Antrag per E‑Mail oder Post – Unter­la­gen per Post
Die wahl­be­rech­tig­te Per­son kann die Brief­wahl­un­ter­la­gen schrift­lich beim Wahl­bü­ro der
Stadt Arns­berg anfor­dern – auf der Wahl­be­nach­rich­ti­gung, per Brief oder per E‑Mail an
wahlbuero@​arnsberg.​de. Dies ist auch ohne Wahl­be­nach­rich­ti­gungs­kar­te möglich.
Anschlie­ßend bekommt die Per­son die Unter­la­gen zuge­schickt, um dann – eben­falls per Post – von zu Hau­se aus wäh­len zu kön­nen. Wich­tig: Bit­te die Unter­schrift im farb­lich hin­ter­leg­ten Feld nicht vergessen!
3.Brief­wahl per­sön­lich bean­tra­gen & vor Ort wählen
Dar­über hin­aus kön­nen Wahl­be­rech­tig­te den Wahl­schein per­sön­lich in einem
Direkt­wahl­bü­ro bean­tra­gen und vor Ort ihre Stim­me abge­ben. Dabei muss der
Per­so­nal­aus­weis vor­ge­legt werden.

Unter­la­gen recht­zei­tig abschicken!

Die roten Wahl­brie­fe mit den aus­ge­füll­ten Brief­wahl­un­ter­la­gen kön­nen im Inland unfran­kiert in jeden Brief­kas­ten der Deut­schen Post ein­ge­wor­fen wer­den, eben­so in die Brief­käs­ten der Stadt Arns­berg am Rat­haus Neheim, am Alten Rat­haus Arns­berg und den Stadt­bü­ros in Neheim, Hüs­ten und Oeven­trop. Auch die Direkt­wahl­bü­ros neh­men die Wahl­brie­fe an.
Briefwähler*innen müs­sen unbe­dingt dar­auf ach­ten, den Wahl­brief­um­schlag recht­zei­tig abzu­schi­cken oder bis spä­tes­tens am Wahl­sonn­tag um 18 Uhr in einen eben die­ser Brief­käs­ten der Stadt Arns­berg einzuwerfen.

Öff­nungs­zei­ten Direktwahlbüros

Die zwei Direkt­wahl­bü­ros in Arns­berg haben seit Mon­tag, 23. August, geöff­net. Sie sind bar­rie­re­frei im Rat­haus Neheim (Ein­gang Auto­bahn-Sei­te), Rat­haus­platz 1, 59759 Arns­berg, und im Alten Rat­haus Arns­berg, Haupt­ein­gang, Alter Markt 19, 59821 Arns­berg zu fol­gen­den Öff­nungs­zei­ten zu erreichen:
•mon­tags bis don­ners­tags, 8.00 bis 16.00 Uhr
•frei­tags, 8.00 bis 12.00 Uhr
Außer­dem sind die Büros am letz­ten Frei­tag vor der Wahl, 24. Sep­tem­ber, von 8 bis 18 Uhr geöff­net, was auch dem letz­ten Tag zur Bean­tra­gung der Brief­wahl­un­ter­la­gen entspricht.

Wer ist wahlberechtigt?

Grund­sätz­lich wahl­be­rech­tigt sind alle, die im Wäh­ler­ver­zeich­nis auf­ge­führt sind. Dies sind alle Arnsberger*innen mit deut­scher Staats­bür­ger­schaft, die das 18. Lebens­jahr voll­endet und seit min­des­tens drei Mona­ten in Arns­berg ihren Wohn­sitz haben.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: www​.arns​berg​.de/​w​a​h​len