13. Sun­derner Orgel­herbst

15. Oktober 2018
von Redaktion

Sun­dern. Herz­li­che Ein­la­dung zum 13. Sun­derner Orgel­herbst vom 5. – 19. Novem­ber 2018 unter dem Mot­to: „Der Som­mer geht – der Orgel­herbst kommt!”.

Fol­gen­de Kon­zer­te mit nam­haf­ten Künst­lern  fin­den die­ses Mal statt:

 

 

Mon­tag, 05. Novem­ber 2018, 19.00 Uhr

ehem. Klos­ter­kir­che St. Anto­ni­us v. Padua, Klos­ter Brun­nen
Kon­zert mit Ingo Duwen­see, Altenbruch/Lüdingworth

 

Mon­tag, 12. Novem­ber 2018, 19.00 Uhr
Pfarr­kir­che St. Johan­nes Ev. Sun­dern
Kon­zert mit Dom­or­ga­nist Josef Still, Trier

 

Mon­tag, 19. Novem­ber 2018. 19.00 Uhr
Kir­che St. Anto­ni­us, Lang­scheid
Kon­zert mit László Atti­la Almá­sy, Buda­pest

 

Den Kon­zert­rei­gen eröff­net Ingo Duwen­see am 05. Novem­ber in Klos­ter Brun­nen:

Ingo Duwen­see mach­te sei­ne ers­ten Erfah­run­gen mit Barock­or­geln in den 1960er Jah­ren in sei­ner Hei­mat­stadt Sta­de und stu­dier­te Kir­chen­mu­sik an der Musik­hoch­schu­le in  Lübeck (Orgel bei Armin Schoof und Zsig­mond Szath­ma­ry) . Wei­ter­füh­ren­de Stu­di­en führ­ten ihn an die Hoch­schu­le für Küns­te Bre­men (Cem­ba­lo) und an das Prins Claus-Kon­ser­va­to­ri­um in Groningen/NL (Orgel). Ingo Duwen­see ist Grün­dungs­mit­glied der „Stif­tung His­to­ri­sche Orgeln in Alten­bruch und Lüding­worth“ (2006). Von 2000 bis 2016 war er Orga­nist der his­to­ri­schen Orgeln Cux­ha­vens in Alten­bruch (Klap­mey­er 1730) und Lüding­worth (Wil­de / Schnit­ger 1598/1684) sowie u. a. künst­le­ri­scher Lei­ter der dor­ti­gen inter­na­tio­na­len Orgel­kon­zert­rei­he.  Kon­zert­rei­sen füh­ren ihn durch Euro­pa und in die USA. CD – und Rund­funk­pro­duk­tio­nen an den Orgeln in Alten­bruch und Lüding­worth ergänz­ten die Arbeit.

Fol­gen­de Stü­cke wer­den am 05. Novem­ber zu hören sein:

Chris­ti­an Erbach                                Can­zo­ni Quar­ti Toni

1570 – 1635

 

Johann Jakob Frober­ger                    Toc­ca­ta d – Moll

1616 – 1667

 

Hein­rich Schei­de­mann                       Gaglli­ar­da ex D

1595 – 1663

 

Gre­go­rio Stroz­zi                                 Capric­cio pri­mo sopra ut-re-mi-fa-sol-la

1615 – 1687(?)                                  (a. d. Capric­ci da sona­re Cem­ba­li et Orga­ni,

Napo­li 1687)

 

Die­te­rich Bux­te­hu­de                          Prae­lu­di­um in g    Bux­WV 163

1637 – 1707

 

Georg Böhm                                       Cho­ral-Par­ti­ta

1661 – 1733                                      „Wer nur den lie­ben Gott läßt wal­ten“

 

Capric­cio in D – Dur

 

Jan Pie­ters­zoon Sweelinck                Fan­ta­sie ut-re-mi-fa-sol-la

1562 – 1621

 

Nach dem Kon­zert in Klos­ter Brun­nen erwar­tet Sie ein klei­ner Imbiss. Der Ein­tritt zu allen Kon­zer­ten ist frei, um eine Spen­de für die Orgel­mu­sik in Sun­dern wird gebe­ten.