Poli­zei sucht Zeu­gen für drei Unfall­fluch­ten

2. April 2019
von Redaktion

Sundern/Arnsberg. Die ers­te Unfall­flucht ereig­ne­te sich am 22. März zwi­schen 10:05 Uhr und 11:50 Uhr in der Haupt­stra­ße in Sun­dern. Auf einem Park­platz kol­li­dier­te ein Auto mit einem gepark­ten Pkw. Ohne eine Scha­dens­re­gu­lie­rung ein­zu­lei­ten ent­fern­te sich der Fah­rer von der Unfall­stel­le. An dem gepark­ten PKW konn­ten hel­le Lack­krat­zer fest­ge­stellt wer­den.

Die zwei­te Unfall­flucht ereig­ne­te sich am Mon­tag um 6:40 Uhr auf der L735 in Arns­berg. In einer Kur­ve zwi­schen Arns­berg und Wen­nig­loh kam es zu einem Zusam­men­stoß von zwei Außen­spie­geln im Begeg­nungs­ver­kehr. Ohne eine Scha­dens­re­gu­lie­rung ein­zu­lei­ten ent­fern­te sich ein Fah­rer von der Unfall­stel­le.

Flucht nach Zusam­men­stoß

Die drit­te Unfall­flucht ereig­ne­te sich am Mon­tag um 18:15 Uhr in der Sle­per­stra­ße in Arns­berg. Nach einem Zusam­men­stoß im Begeg­nungs­ver­kehr ent­fern­te sich eine Betei­lig­te vom Unfall­ort ohne eine Scha­den­re­gu­lie­rung ein­zu­lei­ten. Die Frau ist cir­ca 50 Jah­re alt, etwa 1,65 Meter groß, hat eine kräf­ti­ge Figur und blon­de Haa­re. Sie war mit einem schwar­zen VW Golf mit einem HSK-Kenn­zei­chen unter­wegs.

Hin­wei­se rich­ten Zeu­gen an die Poli­zei­wa­che in Arns­berg unter der 02932 / 90 200.