Betrun­ke­ner 32-Jäh­ri­ger prallt mit Pkw gegen Baum und flüch­tet schwer ver­letzt

13. September 2019
von Redaktion

Arns­berg. In der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag gegen Mit­ter­nacht wur­de der Poli­zei eine Ver­schmut­zung auf der Kreis­stra­ße am Her­drin­ger Schloss gemel­det. Die Stra­ße war mit Dreck, Fahr­zeug­tei­len und Leit­pfos­ten ver­schmutz. Die Spu­ren deu­te­ten auf einen Unfall hin. Bei der Absu­che fan­den die Beam­ten einen stark zer­stör­ten Pkw unter­halb der Stra­ße, hin­ter meh­re­ren Büschen. Das Fahr­zeug war ver­las­sen.

Poli­zei und Feu­er­wehr suchen nach Unfall­fah­rer

Da nicht aus­zu­schlie­ßen war, dass Per­so­nen aus dem Auto geschleu­dert wur­den oder sich Insas­sen hilf­los und unter Schock ste­hend in dem unweg­sa­men Gelän­de auf­hiel­ten, wur­de die Feu­er­wehr zu Suche ange­for­dert. Im Rah­men der gleich­zei­tig ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung nach dem Fah­rer wur­de ein 32-jäh­ri­ger Arns­ber­ger im Bereich der nahen Tank­stel­le ange­trof­fen. Der schwer ver­letz­te Mann war stark alko­ho­li­siert. Durch den Ret­tungs­dienst wur­de er ins Kran­ken­haus gebracht.

Gegen Baum geprallt

Nach ers­ten Erkennt­nis­sen war er mit sei­nem Auto auf der Kreis­stra­ße 2 in Rich­tung Hüs­ten unter­wegs. Hier­bei kam er nach rechts von der Stra­ße ab und prall­te gegen einen Baum. Anschlie­ßend stürz­te das Auto den Abhang hin­ab. Ande­re Insas­sen befan­den sich glück­li­cher­wei­se nicht im Auto. Gegen den Mann wird nun wegen Unfall­flucht und Trun­ken­heit im Ver­kehr ermit­telt.