Auto fährt auf Motor­rad auf – Fah­rer muss schwer ver­letzt in eine Unfall­kli­nik geflo­gen werden

16. Juni 2021
von Redaktion

Auf die Motor­hau­be auf­ge­la­den und zu Boden geschleudert

Arnsberg/​Müschede. Nach einem Ver­kehrs­un­fall muss­te am Mon­tag ein Ret­tungs­hub­schrau­ber in Müsche­de lan­den. Gegen 11.15 Uhr war ein 64-jäh­ri­ger Krad­fah­rer auf der Rönk­hau­ser Stra­ße in Rich­tung Hüs­ten unter­wegs. Als das vor ihm fah­ren­de Auto ver­kehrs­be­dingt abbrems­te, ver­rin­ger­te auch der Motor­rad­fah­rer sei­ne Geschwin­dig­keit. Hier­bei fuhr dem Motor­rad eine nach­fol­gen­de Auto­fah­re­rin auf. Durch die Wucht des Auf­pralls wur­de der Mann aus Hamm auf die Motor­hau­be des auf­fah­ren­den Autos auf­ge­la­den und anschlie­ßend zu Boden geschleu­dert Das Motor­rad rutsch­te nach dem Zusam­men­stoß auf das vor­ders­te Fahr­zeug auf.

Auto­in­sas­sen unverletzt

Die Auto­in­sas­sen blie­ben unver­letzt. Der Ham­mer erlitt bei dem Unfall schwe­re Ver­let­zun­gen. Er wur­de mit einem Ret­tungs­hub­schrau­ber in eine Unfall­kli­nik geflo­gen. Die Rönk­hau­ser Stra­ße blieb wäh­rend der Unfall­auf­nah­me in bei­de Fahrt­rich­tun­gen gesperrt.
(Quel­le: Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hochsauerlandkreis)