3.500 Euro Sach­scha­den bei Alko­hol­un­fall

18. August 2019
von Redaktion

Mede­bach. Am spä­ten Sams­tag­abend befuhr ein 28-jäh­ri­ger PKW-Fah­rer die L617 von Mede­bach in Fahrt­rich­tung Mede­lon. Er kam in einer Rechts­kur­ve nach links von der Stra­ße ab. Dabei beschä­dig­te der Mann meh­re­re Ver­kehrs­zei­chen und blieb neben der Fahr­bahn ste­hen. Zeu­gen bemerk­ten den beschä­dig­ten Pkw und ver­stän­dig­ten den Ret­tungs­dienst. Der Fah­rer wur­de leicht ver­letzt in ein Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert.

Blut­pro­be ange­ord­net

Die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten stell­ten beim 28-jäh­ri­gen Alko­hol­ge­ruch in der Atem­luft fest. Sie ord­ne­ten eine Blut­pro­be an. Der Füh­rer­schein und der Fahr­zeug­schlüs­sel wur­den sicher­ge­stellt. Der Sach­scha­den beträgt 3.500 Euro.