Mit 165 km/​h über die Bundestraße

27. April 2021
von Redaktion

B251 ist kei­ne Autobahn

Bri­lon.  Erneut muss­te der Ver­kehrs­dienst der Poli­zei bei Geschwin­dig­keits­kon­trol­len erheb­li­che Über­schrei­tun­gen fest­stel­len. Am Mon­tag­nach­mit­tag kon­trol­lier­ten die Ver­kehrs­spe­zia­lis­ten die Geschwin­dig­keit auf der Bun­des­stra­ße 251 zwi­schen Bri­lon Wald und Wil­lin­gen. Zwei Ver­kehrs­teil­neh­mer ver­wech­sel­ten die Stra­ße mit einer Autobahn.

Hohe Buß­gel­der, Fahr­ver­bot und Punk­te in Flensburg

Eine 45-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin aus Ols­berg wur­de mit 150 km/​h gemes­sen. Ein Motor­rad­fah­rer aus Kor­bach ras­te mit 165 km/​h über die Stra­ße. Erlaubt sind in die­sem Bereich ledig­lich 100 km/​h. Die Ols­ber­ge­rin sowie den 24-Jäh­ri­gen Kor­ba­cher erwar­ten hohe drei­stel­li­ge Buß­gel­der, Punk­te in Flens­burg sowie ein ein­mo­na­ti­ges bzw. zwei­mo­na­ti­ges Fahrverbot.

Kon­se­quen­tes Vor­ge­hen der Polizei

Lei­der ist es nicht jedem Ver­kehrs­teil­neh­mer klar, dass sein eige­nes Ver­hal­ten kon­kre­ten Ein­fluss auf sein Leben und die Gesund­heit ande­rer Ver­kehrs­teil­neh­mer hat. Des­halb wird die Poli­zei auch wei­ter­hin kon­se­quent gegen Raser vorgehen.
(Quel­le: Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hochsauerlandkreis)