Zwei Ein­sät­ze – PKW Brand und ange­brann­tes Essen

30. März 2013
von Redaktion

DSC_3459 DSC_3460Iser­lohn (Mär­ki­scher Kreis) In den gest­ri­gen Abend­stun­den wur­de die Berufs­feu­er­wehr um 22:17 Uhr zu einem PKW-Brand am Schled­den­ho­fer Weg in Höhe der Frei­li­grath­stra­ße alar­miert. Vor Ort brann­te der Bei­fah­rer­sitz eines unver­schlos­se­nen Klein­wa­gens. Die Ein­satz­kräf­te konn­ten eine Brand­aus­brei­tung auf das gesam­te Fahr­zeug ver­hin­dern. Zur Brand­be­kämp­fung wur­de ein Trupp unter Atem­schutz mit der Schnell­an­griffs­ein­rich­tung des Hil­fe­leis­tungs­lösch­fahr­zeug eingesetzt.
Um 03:42 Uhr wur­de der Feu­er­wehr Iser­lohn der Alarm eines pri­va­ten Rauch­mel­ders in einer Woh­nung an der Bar­ba­r­a­stra­ße gemel­det. Durch die Feu­er­wehr wur­de die Woh­nungs­tür auf­ge­bro­chen und ein Trupp unter Atem­schutz erkun­de­te die Woh­nung. In der Woh­nung konn­te eine leich­te Rauch­ent­wick­lung durch ange­brann­tes Essen fest­ge­stellt wer­den. Eine Per­son, die sich noch in der Woh­nung befand, wur­de vom Ret­tungs­dienst ver­sorgt. Ein Trans­port in das Kran­ken­haus wur­de nicht durch­ge­führt. Anschlie­ßend wur­den die Räum­lich­kei­ten belüftet.