Ver­fol­gungs­fahrt mit gestoh­le­nem Lkw am Sonntagmorgen

13. April 2014
von Redaktion

280866-preview-pressemitteilung-kreispolizeibehoerde-maerkischer-kreis-pol-mk-verfolgungsfahrt-mit-gestohlenem-lkw Ein ange­for­der­ter Poli­zei­hub­schrau­ber mach­te eine Per­son unter einer Brü­cke aus und ein Olper Dienst­hun­de­füh­rer mit Dienst­hund konn­te einen 39-jäh­ri­gen Mann festnehmen

Lüden­scheid (Mär­ki­scher Kreis)  Am heu­ti­gen Sonn­tag, 13.04.2014, gegen 01:04, bemerk­te ein Lüden­schei­der Dienst­hun­de­füh­rer eine Zug­ma­schi­ne mit Auf­lie­ger, die den Höhen­weg befuhr. Als das Fahr­zeug ange­hal­ten wer­den soll­te, fuhr die­ses unver­mit­telt auf den Wagen des Dienst­hun­de­füh­rers und flüch­te­te nach dem Ver­kehrs­un­fall in Rich­tung A 45 in Fahrt­rich­tung Hagen. Der Lkw setz­te sei­ne Fahrt über die BAB A 45 fort und bog dann in die Aus­fahrt Lüden­scheid Nord. Plötz­lich blieb das Fahr­zeug ste­hen, roll­te zurück und die bei­den Insas­sen des LKW spran­gen bei rol­len­dem Fahr­zeug her­aus und flüch­te­ten in die Nacht. Ein sich hin­ter dem Lkw befind­li­cher Strei­fen­we­gen wur­de bei die­ser Akti­on eben­falls beschä­digt. Ein ange­for­der­ter Poli­zei­hub­schrau­ber mach­te eine Per­son unter einer Brü­cke aus und ein Olper Dienst­hun­de­füh­rer mit Dienst­hund konn­te einen 39-jäh­ri­gen Mann fest­neh­men. Da dem Lkw beim Rück­wärts­rol­len der Tank auf­riss, streu­te die Feu­er­wehr die Fahr­bahn ab und die Unte­re Was­ser­be­hör­de erschien eben­falls an der Unfall­stel­le. Die Ermitt­lun­gen und die Suche nach dem zwei­ten Täter dau­ern an. Glück­li­cher­wei­se wur­de kei­ner der ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten verletzt.