Roman­ti­scher Lie­der­abend im JuK

28. Februar 2013
von Redaktion

Sopranistin Sigrid Heidemann (l.) wird am Donnerstag, 7. März, ab 19.30 Uhr von Julia Habiger-Prause am Klavier begleitet

Sopra­nis­tin Sig­rid Hei­de­mann (l.) wird am Don­ners­tag, 7. März, ab 19.30 Uhr von Julia Habi­ger-Prau­se am Kla­vier begleitet


Hemer (Mär­ki­scher Kreis)  Sopra­nis­tin Sig­rid Hei­de­mann wird am Don­ners­tag, 7. März, ab 19.30 Uhr von Julia Habi­ger-Prau­se am Kla­vier beglei­tet   Zu einem Roman­ti­schen Lie­der­abend mit Sopra­nis­tin Sig­rid Hei­de­mann und Julia Habi­ger-Prau­se am Kla­vier laden das Kul­tur­bü­ro und der För­der­ver­ein der Musik­schu­le am Don­ners­tag, 7. März, ab 19.30 Uhr im Jugend- und Kul­tur­zen­trum am Park ein. Ein­tritts­kar­ten zum Preis von 8 Euro sind aus­schließ­lich an der Abend­kas­se erhält­lich. Die Lie­der­zy­klen „Frau­en­lie­be und ‑leben“ von Robert Schu­mann sowie die „Zigeu­ner­lie­der“ von Anto­nin Dvor­ak bil­den den Kern des Abends, die Lie­der von Franz Schu­bert und Ser­gei Was­sil­je­witsch Rach­ma­ni­n­ov run­den als äuße­rer Rah­men des Pro­gramms den Lie­der­abend ab. Die Sopra­nis­tin Sig­rid Hei­de­mann und die Pia­nis­tin Julia Habi­ger-Prau­se wid­men sich erneut dem Lied­schaf­fen in sei­ner umfas­sen­den Band­brei­te. Aus­ge­hend von bekann­ten Schu­bertlie­dern geht die Rei­se immer tie­fer in die Roman­tik und in den Osten zu den Zigeu­nern, bis hin zu den Spu­ren der rus­si­schen See­le, die in der Ori­gi­nal­spra­che nach­zu­füh­len sind.