Olpe B 54 Motor­rad­fah­rer ver­starb noch an der Unfall­stel­le

25. April 2013
von Redaktion
Polizei im Einsatz

Poli­zei im Ein­satz

Olpe 25.4.2013 Zu einem fol­gen­schwe­ren Ver­kehrs­un­fall kam es am Don­ners­tag­nach­mit­tag auf der Bun­des­stra­ße 54 nahe Olpe. Ein 20-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer befuhr gegen 16.40 Uhr die B 54 aus Rich­tung Ron­ne­wink­ler Brü­cke kom­mend in Rich­tung Len­ne­stadt. Die B 54 ver­fügt in die­sem Bereich über zwei Fahr­strei­fen in Rich­tung Len­ne­stadt und über einen Fahr­strei­fen in Rich­tung Drol­s­ha­gen. Nach Anga­ben von Zeu­gen und nach Lage der Unfall­spu­ren über­hol­te der Krad­fah­rer auf der rech­ten Spur fah­ren­de Pkw und benutzt hier­bei den lin­ken Fahr­strei­fen. Zu Beginn einer lang gezo­ge­nen Links­kur­ve fuhr er beim Wie­der­ein­sche­ren vom lin­ken Fahr­strei­fen auf den rech­ten Fahr­strei­fen, quert die­sen und kam dann nach rechts von der Fahr­bahn ab. Auf dem unbe­fes­tig­ten Grün­strei­fen ver­lor er die Kon­trol­le über sein Krad, tou­chiert einen Leit­pfos­ten, sowie Bäu­me im Böschungs­be­reich und blieb schwer ver­letzt lie­gen. Der ein­ge­setz­te Not­arzt konn­te das Leben des jun­gen Man­nes nicht mehr ret­ten, er ver­starb noch an der Unfall­stel­le.