För­der­be­scheid – Rund 600.000 Euro für Maß­nah­men in Plet­ten­berg

20. Oktober 2016
von Redaktion

2016-10-plettenberg-0003Plet­ten­berg Einen För­der­be­scheid in Höhe von 616.620 Euro über­gab Regie­rungs­prä­si­den­tin Dia­na Ewert am heu­ti­gen Don­ners­tag (20.) an den Plet­ten­ber­ger Bür­ger­meis­ter Ulrich Schul­te. „Mit der För­de­rung soll die Attrak­ti­vi­tät der Innen­stadt ver­bes­sert wer­den. Im Vor­der­grund steht dabei die Stei­ge­rung der Auf­ent­halts­qua­li­tät für unter­schied­li­che Nut­zer”, so die Regie­rungs­prä­si­den­tin.

 

Grund­la­ge die­ser Pla­nung ist das vom Rat der Stadt Plet­ten­berg am 09.12.2014 beschlos­se­ne städ­te­bau­li­che Ent­wick­lungs­kon­zept „Innen­stadt Plet­ten­berg”. Mit die­sem Zuwen­dungs­be­scheid wer­den wei­te­re Pla­nungs­maß­nah­men der Gesamt­maß­na­me und ers­te inves­ti­ve Star­ter­pro­jek­te geför­dert.

 

Für die Neu­ge­stal­tung der Fuß­gän­ger­zo­ne Graf-Diet­rich-Stra­ße und unte­re Wil­helm­stra­ße bis Alter Markt sowie des Alten Mark­tes erhält die Stadt 468.000 Euro für einen ers­ten Bau­ab­schnitt. Wei­te­re 36.000 Euro wer­den für die Neu­ge­stal­tung des Über­gangs­be­rei­ches Mylaeus-Are­al zur Bahn­hof­stra­ße zur Ver­fü­gung gestellt.

 

Für die Gewäh­rung eines Zuschus­ses zur Kos­ten­er­stat­tung für die Moder­ni­sie­rung und Instand­set­zung pri­va­ter Gebäu­de erhält die Stadt Plet­ten­berg in die­sem Jahr eine ers­te Pau­scha­le in Höhe von 42.000 Euro.

Foto­hin­weis: Regie­rungs­prä­si­den­tin Dia­na Ewert über­gibt den För­der­be­scheid an den Plet­ten­ber­ger Bür­ger­meis­ter Ulrich Schul­te. (Foto Georg Hen­ne­cke)