Brand in Asyl­un­ter­kunft

26. Juni 2016
von Redaktion

asyIser­lohn  In der Nacht zum Sonn­tag wur­de um 02:15 Uhr der Feu­er­wehr Iser­lohn ein Brand in der Asyl­un­ter­kunft an der Bleich­stra­ße gemel­det. Bei Ein­tref­fen vor Ort wur­de dem Ein­satz­lei­ter der Berufs­feu­er­wehr durch den Sicher­heits­dienst mit­ge­teilt, dass es in einem Wohn­raum im ers­ten Ober­ge­schoss brennt und nie­mand mehr im Gebäu­de sei. Ein Trupp unter Atem­schutz begab sich über den Trep­pen­raum zum Brand­raum und lösch­te den Ent­ste­hungs­brand im Bereich eines Ölra­dia­tors mit einem C-Rohr.

Par­al­lel wur­den durch wei­te­re Trupps unter Atem­schutz alle Räu­me auf sich noch im Gebäu­de befind­li­che Per­so­nen durch­sucht. Nun konn­te mit Sicher­heit bestä­tigt wer­den, dass alle Per­so­nen aus dem Gebäu­de sind.

Mit einem Hoch­leis­tungs­lüf­ter wur­de der Rauch ins Freie gebla­sen. Bis auf den Brand­raum konn­ten die Bewoh­ner alle ande­ren Räu­me wie­der bezie­hen.

 

Durch die räum­li­che Nähe der Feu­er- und Ret­tungs­wa­che traf der Lösch­zug der Berufs­feu­er­wehr nach nur vier Minu­ten (ab Anruf) in vol­ler Stär­ke an der Ein­satz­stel­le ein und konn­te mit Unter­stüt­zung der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr schlim­me­res ver­hin­dern. Per­so­nen kamen nicht zu Scha­den. Brand­ur­sa­che und Scha­dens­hö­he wer­den durch die Poli­zei ermit­telt. Im Ein­satz waren der Lösch­zug der Berufs­feu­er­wehr, der Ret­tungs­dienst, der Lei­ten­de Not­arzt aus dem Mär­ki­schen Kreis, die Lösch­grup­pen Stadt­mit­te, Ober­grü­ne, Brem­ke und Iser­loh­ner Hei­de der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr.