Bemer­kens­wer­te Einsatzserie

11. September 2013
von Redaktion

Bemer­kens­wer­te Einsatzserie
VU Kesberner StraßeIser­lohn (Mär­ki­scher Kreis) Seit den frü­hen Abend­stun­den, des 10.9.2013 beschäf­tig­te eine bemer­kens­wer­te Ein­satz­se­rie die Feu­er­wehr Iser­lohn. Gegen 18:00 Uhr erhielt die Ein­satz­zen­tra­le die Mel­dung über ein Feu­er in einem Werk­statt­ge­bäu­de im Orts­teil Wer­ming­sen. Hier stell­te sich aller­dings her­aus, dass ein PKW beim Anlas­sen eine so erheb­li­che Abgas­rauch­wol­ke aus­ge­stos­sen hat, dass von einem Brand­ereig­nis aus­zu­ge­hen war. Der Lösch­zug der Berufs­feu­er­wehr und die Lösch­grup­pe 11 Stadt­mit­te konn­ten unver­rich­te­ter Din­ge abrücken.
40 Minu­ten spä­ter ging der nächs­te Not­ruf ein. Dies­mal wur­de eine Rauch­ent­wick­lung aus dem Bereich Gen­na im Orts­teil Let­ma­the gemel­det. Auch hier war glück­li­cher­wei­se kein Brand aus­zu­ma­chen. Es han­del­te sich aller Wahr­schein­lich­keit nach um aus­ge­tre­te­nen Was­ser­dampf eines Indus­trie­be­trie­bes. Auch hier konn­ten die Ein­satz­kräf­te (BF und LG 21 Let­ma­the) die Gerä­te in den Fahr­zeu­gen belassen.
Direkt im Anschluss ging es wei­ter zur Kes­ber­ner Stra­ße. Dort war ein PKW ver­un­fallt, eine Per­son soll­te ein­ge­klemmt sein. Vor Ort ein­ge­trof­fen, war die Per­son bereits aus dem Fahr­zeug befreit und konn­te somit direkt dem Ret­tungs­dienst über­ge­ben wer­den. Hier war neben dem Rüst­zug der Berufs­feu­er­wehr und dem Ret­tungs­dienst die Lösch­grup­pe 15 Kes­bern der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr alarmiert.
Ein­satz Num­mer 4 ergab sich unmit­tel­bar bei Frei­mel­dung der Kräf­te. In einem Indus­trie­be­trieb in der Iser­loh­ner- Hei­de hat­te eine auto­ma­ti­sche Brand­mel­de­an­la­ge aus­ge­löst. Ein Brand­ereig­nis lag aber auch hier nicht vor.