Anmel­dung zur Jäger­prü­fung 2018

4. Januar 2018
von Redaktion

Mär­ki­scher Kreis. (pmk). Für die dies­jäh­ri­ge Jäger­prü­fung im Mär­ki­schen Kreis kön­nen sich ange­hen­de Jäger ab sofort anmel­den. Die Prü­fung besteht aus einer schrift­li­chen Theo­rie­ab­fra­ge, einer Schieß­prü­fung und einem münd­lich-prak­ti­schen Teil. Der schrift­li­che Teil der Prü­fung ist für den 23. April um 15 Uhr in den Kreis­häu­sern in Lüden­scheid und Iser­lohn ter­mi­niert. Die Schieß­prü­fung wird auf den Schieß­stän­den in Lüden­scheid (Spiel­wig­ge) und in Men­den (Hexen­teich) am 24. April abge­hal­ten. Der münd­lich-prak­ti­sche Teil wird ab dem 25. April eben­falls in den Kreis­häu­sern abgenommen.

von links nach rechts: Bernd Josef Schmitt als Vorsitzender, Alfons Heimbach, Karl-Albert Strunk, Gundel Bank und Bernd Kleine nahmen 2017 den mündlich-praktischen Teil der Jägerprüfung ab. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

von links nach rechts: Bernd Josef Schmitt als Vor­sit­zen­der, Alfons Heim­bach, Karl-Albert Strunk, Gun­del Bank und Bernd Klei­ne nah­men 2017 den münd­lich-prak­ti­schen Teil der Jäger­prü­fung ab. Foto: Hen­drik Klein/​Märkischer Kreis

 

Anträ­ge auf die Zulas­sung zur Jäger­prü­fung müs­sen bis spä­tes­tens Frei­tag, 23. Febru­ar, bei der unte­ren Jagd­be­hör­de des Mär­ki­schen Krei­ses, Heed­fel­der Stra­ße 45, 58509 Lüden­scheid, ein­ge­gan­gen sein. Dem Antrag sind Nach­wei­se über die Aus­bil­dung zur kun­di­gen Per­son nach der Hygie­never­ord­nung und über die Aus­bil­dung an der Kurz­waf­fe bei­zu­fü­gen. Außer­dem ist ein amt­li­ches Füh­rungs­zeug­nis, das nicht älter als sechs Mona­te sein darf erfor­der­lich. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sowie den Antrag auf Zulas­sung zur Prü­fung gibt es im Inter­net unter http://​www​.maer​ki​scher​-kreis​.de/ (Stich­wort­su­che: Jägerprüfung).