Wen­nig­lo­her Kin­der ler­nen viel über den Wer­de­gang des Honigs

20. Juli 2016
von Redaktion

Arns­berg-Wen­nig­loh. Am Frei­tag, den 15. Juli besuch­te eine Grup­pe des Wen­nig­lo­her Kin­der­gar­tens „Son­nen­land“ auf Ver­mitt­lung des Forum Wen­nig­loh eini­ge Bie­nen­stö­cke, die von der Hob­by-Imke­rin Frau Scheins in dem Berg­dorf betrie­ben wer­den. Das Ziel die­ses natur­kund­li­chen Anschau­ungs­un­ter­richts für die Kin­der bestand dar­in, ihnen den natür­li­chen Kreis­lauf von der Baum- und Pflan­zen­blü­te bis hin zum fer­ti­gen Natur­pro­dukt, dem Honig zu ver­mit­teln. Die­se Akti­on war Bestand­teil der Akti­on „Ret­tet die Bie­nen!“ des Forum Wen­nig­loh. Zuvor hat­te das Forum bereits Blü­ten­sa­men für eine Wild­blu­men­wie­se an die Wen­nig­lo­her Bevöl­ke­rung ver­teilt, um so den Lebens­raum die­ser nütz­li­chen Insek­ten zu sichern.
160715-Besuch KiGa Wennigloh bei Bienenstoecken 001 160715-Besuch KiGa Wennigloh bei Bienenstoecken 002 160715-Besuch KiGa Wennigloh bei Bienenstoecken 003

Jür­gen Mey­er, Vor­sit­zen­der des Kreisim­ker­ver­eins Arns­berg, ver­mit­tel­te  den Kin­dern im Bei­sein der zustän­di­gen Grup­pen­lei­te­rin des Kin­der­gar­tens, Frau Schul­te-Hob­ein, und des Vor­sit­zen­den des Forum Wen­nig­loh, Hans-Joa­chim Böh­mer, inter­es­san­te Infor­ma­tio­nen über den Pro­zess der Honig­her­stel­lung. Die acht Kin­der waren zuvor sehr gut von Frau Schul­te-Hob­ein auf das The­ma vor­be­rei­tet wor­den.
Um bei der Inspek­ti­on der Bie­nen­stö­cke kei­ne schmerz­haf­te Begeg­nung mit den flei­ßi­gen Immen zu erle­ben, wur­den Alle zu Beginn der Exkur­si­on mit einem Schutz­an­zug und einem Helm aus­ge­stat­tet. Jedes Kind bekam zudem noch ein Paar Schutz­hand­schu­he, um auch die Hän­de vor Bie­nen­sti­chen zu schüt­zen.
Die Kin­der waren mit Begeis­te­rung bei der Sache und lern­ten an die­sem Tag viel dar­über, wie der wohl­schme­cken­de Honig in das Glas gelangt. Zurück im Kin­der­gar­ten konn­ten die Klei­nen als Abschluss die­ses rund­um gelun­ge­nen Natur­kun­de­un­ter­richts selbst das Pro­dukt der zuvor beob­ach­te­ten Tie­re pro­bie­ren.
Wer Inter­es­se an dem Hob­by der Imke­rei hat, kann sich unter der Mail­adres­se info@forum-wennigloh.de an Hans-Joa­chim Böh­mer wen­den, der dann gern den Kon­takt zum Kreisim­ker­ver­ein ver­mit­telt.