Vol­les Haus bei Mit­glie­der­ver­samm­lung des TuS Müschede

2. April 2014
von Redaktion

tus_mv_2014_001 Arns­berg-Müsche­de. Der TuS Müsche­de hat am 21. März sei­ne dies­jäh­ri­ge Mit­glie­der­ver­samm­lung bei äußerst gutem Besuch in der Gast­stät­te „Zur alten Bäcke­rei“ durch­ge­führt. 24 Mit­glie­der stan­den für 25‑, 40‑, 50‑, und sogar 70-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft zur Ehrung an. Johan­nes Wojcik  gehört dem TuS bereits 70 Jah­re an. Ihm wur­de als Zei­chen der beson­de­ren Aberken­nung neben Urkun­de und Nadel ein Prä­sent­korb von Vor­stand Micha­el Wer­ner über­reicht. Ehren­mit­glied Ernst Miß­fel­der ist bereits ein hal­bes Jahr­hun­dert Mit­glied im TuS. Elfrie­de Balan­dies, Gis­bert Känz­ler, Karl Leh­rich, Wolf­gang Miel­ke, Ursu­la Plothe, Chris­tel Schlat­zer, Micha­el Schmitz, Jochen Schuh, Ger­da Schul­te und Jut­ta Schul­te-Hob­ein sind seit 40 Jah­ren dabei. Seit immer­hin 25 Jah­ren gehö­ren Bernd Dah­me, Rosi und Sebas­ti­an Ger­ke, Tho­mas Hom­mel, Mar­kus Hüpp­ner, Andre­as Kel­ler­mann, Albert und Nils Kot­ten­hoff, Mar­ti­na Lever­mann, Sie­grid Mid­del­dorf, Micha­el Schä­fers und Rein­hard Scholz dem TuS an. Frie­del Hum­beck, der eini­ge Tage vor der Mit­glie­der­ver­samm­lung sein 85. Lebens­jahr voll­endet hat­te, wur­de zu die­sem Anlass nach­träg­lich mit einem Prä­sent gra­tu­liert.  Die vom TuS erst zum zwei­ten Mal durch­ge­führ­te Ehren­amts­eh­rung wur­de Ste­fan Kös­ter und Jür­gen Fren­zel für ihren uner­müd­li­chen und schon über 25 Jah­re andau­ern­den Ein­satz für die Vol­ley­ball­ab­tei­lung des TuS zuteil. Bei­de erhiel­ten dazu aus den Hän­den von Vor­stand Gerd Stütt­gen als Zei­chen der Aner­ken­nung eine Glas­me­dail­le und einen Gut­schein. Essam Köp­per, bis vor kur­zem Abtei­lungs­lei­ter der Fuß­ball-Senio­ren, wur­de unter dem Applaus der Ver-samm­lung mit einem Prä­sent­korb für sei­ne lang­jäh­ri­ge Arbeit gedankt.

Tho­mas Kel­ler­mann und Dirk Rei­chen­bruch gin­gen im ers­ten Teil des Jah­res­be­richts ins­be­son­de­re auf die Her­aus­for­de­run­gen ein, mit denen sich auch der TuS der­zeit kon­fron­tiert sieht. So gel­te es dem demo­gra­fi­schen Wan­del und den Ver­än­de­run­gen der Lebens­wirk­lich­kei­ten aktiv Rech­nung zu tra­gen. So könn­ten Mit­glie­der über Work­shops ein­ge­bun­den wer­den. Für neue Ziel­grup­pen gel­te es ent­spre­chen­de Ange­bo­te zu gestal­ten. Die Selbst­ver­wal­tung der Abtei­lun­gen lau­fe gut und die Abtei­lung Tur­nen und Leicht­ath­le­tik konn­te wei­ter auf- und aus­ge­baut wer­den. Im zwei­ten Teil ging es dann um die ope­ra­ti­ve und stra­te­gi­sche Aus­rich­tung des TuS. Im Rah­men des Akti­ons­pla­nes ste­hen spä­tes­tens im kom­men­den Jahr die Erwei­te­rung und der Umbau des Sport­hei­mes an. Auch die Gewin­nung zusätz­li­cher ehren­amt­li­cher Mit­ar­bei­ter und der wei­te­re Aus­bau des Mar­ke­tings ste­hen beim TuS Müsche­de weit oben auf der Agen­da. Auch die von den ein­zel­nen Abtei­lun­gen erstat­te­ten Berich­te spie­gel­ten ein akti­ves und reges Ver­eins­le­ben wie­der. Dabei konn­te man über die sport­li­chen Erfol­ge im Wesent­li­chen durch­aus zufrie­den sein, waren doch eini­ge Meis­ter­schaf­ten, Pokal- oder Tur­nier­sie­ge zu ver­mel­den. Auch wenn die Kas­sen­la­ge ins­ge­samt zufrie­den­stel­lend ist, stimm­ten die fast 70 Anwe­sen­den ein­stim­mig für eine Bei­trags­an­pas­sung. Durch eine mode­ra­te Erhö­hung der Bei­trä­ge sol­len nicht nur den all­ge­mei­nen Kos-ten­stei­ge­run­gen Rech­nung getra­gen wer­den, son­dern auch Rück­la­gen für den Kunst­ra­sen gebil­det, sowie der Aus­bau des Ange­bots, Inves­ti­tio­nen in das Sport­heim und eine Inten­si­vie­rung der Platz­pfle­ge erleich­tert wer­den. Bereits im vor­letz­ten Jahr hat­te sich der TuS eine zukunfts­wei­sen­de und im gesam­ten Ver­band viel­be­ach­te­te neue Vor­stands­struk­tur mit gleich­be­rech­tig­ten Mit­glie­dern im geschäfts­füh­ren­den Vor­stand gege­ben, wobei nun Dirk Rei­chen­bruch, Sven May­er und Tho­mas Kel­ler­mann für ein Jahr wie­der­ge­wählt wur­den. Neu­er Kas­sen­prü­fer wur­de Bernd Dah­me. Alle Wah­len erfolg­ten ein­stim­mig. Trotz des regen Ver­eins­le­bens wür­de sich der TuS freu­en, künf­tig noch mehr Akti­ve, Trai­ner und Betreu­er für alle Abtei­lun­gen zu gewin­nen. Auch Fuß­ball­schieds­rich­ter sind ganz herz­lich will­kom­men. Das bei­gefüg­te Foto zeigt die in der Ver­samm­lung geehr­ten Mit­glie­der. Vor­ne: Jubi­lar Johan­nes Wojcik (70 Jah­re im TuS) mit Vor­stand Micha­el Werner.