Ver­wirr­spiel nach Verkehrsunfall

1. September 2013
von Redaktion

Ver­wirr­spiel nach Verkehrsunfall

Arns­berg (Hoch­sauer­land)  Ein bis­lang unbe­kann­ter Fah­rer eines Opel Cor­sas befuhr ges­tern Nach­mit­tag die Kant­stra­ße in Neheim. Er ver­lor beim Abbie­gen in die Stra­ße Dicke Hecke die Kon­trol­le über sei­nen Pkw und prall­te mit einem ent­ge­gen­kom­men­den Opel Com­bo zusam­men. Der Fah­rer des Cor­sa hielt an, stieg aus und sicher­te noch die Unfallstelle.

Wäh­rend des­sen erschien eine wei­te­re Per­son, die den ver­un­fall­ten Cor­sa ein­fach von der Unfall­stel­le weg­fuhr. Die­se Per­son behaup­te­te spä­ter gegen­über der hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zei, den Cor­sa auch zum Unfall­zeit­punkt gefah­ren zu haben. Zahl­rei­che Zeu­gen konn­ten dies nicht bestä­ti­gen, der bis­lang unbe­kann­te Unfall­fah­rer blieb wäh­rend der Unfall­auf­nah­me jedoch erst ein­mal ver­schwun­den. Die Ermitt­lun­gen der Poli­zei zum Fah­rer dau­ern an. (gm)