Ver­kehrs­si­cher­heits­ar­beit der Poli­zei im Bereich der Helle­fel­der Höhe

1. Oktober 2013
von Redaktion

Ver­kehrs­si­cher­heits­ar­beit der Poli­zei im Bereich der Helle­fel­der Höhe

motorrad-schnell-fabian09Sun­dern  / Helle­feld (Hoch­sauer­land) Am Frei­tag, 27. Sep­tem­ber 2013, wur­de ein 23 Jah­re alter Motor­rad­fah­rer bei einem Ver­kehrs­un­fall auf der Helle­fel­der Höhe (Land­stra­ße L 839)  töd­lich ver­letzt (wir berich­te­ten). Nach bis­he­ri­gem Stand der Ermitt­lun­gen ist der Unfall auf über­höh­te Geschwin­dig­keit des Krad­fah­rers zurückzuführen.

Gera­de an Wochen­en­den und bei schö­nem Wet­ter wird die Helle­fel­der Höhe stark von Motor­rad­fah­rern genutzt, was auch wegen der damit ver­bun­de­nen Lärm­be­läs­ti­gung zu mas­si­ven Beschwer­den durch die Anwoh­ner geführt hat. Seit August 2013 über­wacht der Ver­kehrs­dienst der Poli­zei Hoch­sauer­land­kreis ziel­ge­rich­tet  die Stre­cke zwi­schen Sun­dern-Helle­feld und Arns­berg. Ein Schwer­punkt der Kon­trol­len wur­de auf die Wochen­en­den gelegt. Bis zum zurück­lie­gen­den Sonn­tag wur­den durch den Ver­kehrs­dienst acht Kon­trol­len mit Augen­merk vor allem auf die Geschwin­dig­keit von Motor­rad­fah­rern durch­ge­führt. Die­se Kon­trol­len waren alle bereits im Vor­feld angekündigt

(www​.hoch​sauer​land​kreis​.poli​zei​.nrw​.de) und durch die regio­na­len Medi­en (Dorf​in​fo​.de) ver­brei­tet wor­den. Der über­wie­gen­de Teil der Motor­rad­fah­rer, die die Helle­fel­der Höhe befah­ren, stammt aller­dings nicht aus dem Hoch­sauer­land­kreis, son­dern aus den umlie­gen­den Krei­sen, dem Ruhr­ge­biet, Hes­sen und den Niederlanden.

Das Resul­tat die­ser Kon­trol­len liegt jetzt vor: Ins­ge­samt wur­den 200 Geschwin­dig­keits­über­schrei­tun­gen fest­ge­stellt, von denen 98 Ver­stö­ße durch Motor­rad­fah­rer began­gen wur­den. Ten­den­zi­ell ist ein leich­ter Rück­gang fest­zu­stel­len, aber, so Poli­zei­haupt­kom­mis­sar Uwe Gers­tha­gen, Lei­ter des Ver­kehrs­diens­tes, kann „noch kei­ne wesent­li­che Ver­bes­se­rung fest­ge­stellt wer­den”. Des­halb kün­dig­te Poli­zei­ober­rat Josef Jako­bi, Lei­ter der Direk­ti­on Ver­kehr, bereits an, dass die inten­si­ven Kon­trol­len bis zum dies­jäh­ri­gen Ende der Motor­rad­sai­son und eben­so im nächs­ten Jahr wei­ter­ge­hen werden.

Neben den Beam­ten des Ver­kehrs­diens­tes füh­ren auch die Beam­ten der Poli­zei­wa­che Sun­dern Kon­trol­len in unre­gel­mä­ßi­gen Abstän­den durch­ge­führt. Die­se wer­den kurz­fris­tig ange­setzt, sind nicht vor­plan­bar und wer­den daher nicht angekündigt.

DSCF5784a

 Ver­kehrs­un­fall mit töd­lich ver­letz­ter Per­son an der Helle­fel­der Höhe – UPDATE

Ver­kehrs­un­fall mit töd­lich ver­letz­ter Per­son Foto: Feu­er­wehr Stadt Sun­dern Foto: Feu­er­wehr Stadt Sun­dern Foto: Feu­er­wehr Stadt Sun­dern Foto: Feu­er­wehr Stadt Sun­dern Sun­dern  Helle­feld (Hoch­sauer­land) – Ein 23jähriger Wei­ter­le­sen »