Unfall­fluch­ten – Jun­ger Mann nach Fei­er atta­ckiert – Woh­nungs­ein­bruch

29. Januar 2013
von Redaktion

Ver­kehrs­un­fall­flucht auf Kran­ken­hauspark­platz

Bri­lon (Hoch­sauer­land)  Am Mon­tag kam es gegen 15:20 Uhr in Bri­lon zu einer Ver­kehrs­un­fall­flucht. Ein 60-jäh­ri­ger Mann aus Büren hat­te sei­nen Mer­ce­des auf dem Park­platz am Kran­ken­haus Am Schön­sche­de abge­stellt. Der Mann hat­te sei­nen Wagen vor­wärts in eine Park­box ein­ge­parkt. Neben ihm stand, eben­falls vor­wärts ein­ge­parkt, ein sil­ber­ner Gelän­de­wa­gen. Beim Aus­par­ken stieß die­ser Gelän­de­wa­gen mit sei­ner rech­ten Vor­der­sei­te gegen die hin­te­re lin­ke Sei­te des Mer­ce­des. Dabei wur­de die Stoß­stan­ge und der hin­te­re Kot­flü­gel beschä­digt. Der Fah­rer des sil­ber­nen Gelän­de­wa­gens, ein Mann, etwa 60 bis 70 Jah­re alt, mit grau­en Haa­ren, setz­te sei­ne Fahrt in Rich­tung Hop­pe­cker Stra­ße fort, ohne sich um den ver­ur­sach­ten Scha­den zu küm­mern. Eine Zeu­gin, die in unmit­tel­ba­rer Nähe auf dem Park­platz stand, beob­ach­te­te den Unfall und infor­mier­te die Poli­zei. Sie konn­te noch ein Teil des Kenn­zei­chens mit Zulas­sung für den Hoch­sauer­land­kreis able­sen. Fahr­zeug­tei­le des ver­ur­sa­chen­den Gelän­de­wa­gens konn­ten von der Poli­zei am Unfall­ort sicher­ge­stellt wer­den. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Wei­te­re Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bri­lon unter der Tele­fon­num­mer 02961–90200 ent­ge­gen.

 

Jun­ger Mann nach Fei­er atta­ckiert

Eslo­he  Auf dem Vor­platz der Schüt­zen­hal­le in Kückel­heim kam es am Sonn­tag zu einer Kör­per­ver­let­zung. Im Ver­lauf einer Fei­er in der Hal­le war es bereits zu Strei­tig­kei­ten gekom­men. Als der 19jährige Geschä­dig­te aus Eslo­he dann gegen 03:15 Uhr die Schüt­zen­hal­le ver­las­sen hat­te und sich auf dem Vor­platz befand, wur­de er von meh­re­ren Per­so­nen ange­grif­fen, geschla­gen und getre­ten. Erst als wei­te­re Per­so­nen hin­zu­ka­men, lie­ßen die Täter von dem Eslo­her ab.

Der 19-Jäh­ri­ge wur­de mit einem Ret­tungs­wa­gen in ein Kran­ken­haus gebracht, wo er über Nacht ver­blieb. Ein Straf­ver­fah­ren wur­de ein­ge­lei­tet, die Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei zu den Tätern dau­ern an.

Woh­nungs­ein­bruch in Bachum

Arns­berg  Durch eine Ter­ras­sen­tür sind unbe­kann­te Täter am Mon­tag zwi­schen 16:00 Uhr und 19:45 Uhr in ein Wohn­haus an der Fried­hof­stra­ße in Bachum ein­ge­bro­chen. Die Unbe­kann­ten hebel­ten die Tür auf, um in die Wohn­räu­me zu gelan­gen.

Ver­mut­lich wur­den die Täter durch einen nach Hau­se kom­men­den Bewoh­ner gestört und ver­lie­ßen das Haus durch ein Fens­ter. Durch Spu­ren im Schnee steht fest, dass die Ein­bre­cher über das Grund­stück in Rich­tung Isi­dor­stra­ße geflüch­tet sind.

Die Poli­zei fragt: Wer hat zwei oder mehr ver­däch­ti­ge Per­so­nen im Bereich Fried­hof­stra­ße oder Isi­dor­stra­ße gese­hen? Wer kann sach­dien­li­che Anga­ben zu dem Ein­bruch machen? Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei Arns­berg unter der Tele­fon­num­mer 02932–90200.