Tol­ler Abschluss des Schüt­zen­jah­res

2. November 2016
von Redaktion

m m1 m2Arns­berg-Müsche­de. Einen wun­der­schö­nen Abschluss des dies­jäh­ri­gen Schüt­zen­jah­res begin­gen am Sams­tag, 29.10.2016, 10 Schüt­zen­bru­der­schaf­ten, Schüt­zen­ver­ei­ne und Schüt­zen­ge­mein­schaf­ten des west­li­chen Kom­mer­s­krei­ses Arns­berg („Neheim-Hüs­ten und Umland“ plus Echt­hau­sen) beim „Herbst­ball der Schüt­zen“ in der Müsche­der Schüt­zen­hal­le. Tra­di­ti­ons­ge­mäß ver­sam­meln sich die Schüt­zen­schwes­tern und -brü­der zum Sai­son­ab­schluss noch ein­mal zu gesel­li­gem Froh­sinn und guten Gesprä­chen bei Musik, Tanz und ande­ren Dar­bie­tun­gen zu ihrem Herbst­ball.
Auch vor 25 Jah­ren im Jah­re 1991 waren die Huber­tus-Schüt­zen aus dem Eulen­dorf Gast­ge­ber die­ses Schüt­zen­balls, der einst­mals den Titel Schüt­zen­kom­mers trug. Zwi­schen 1991 und 2016 fand der „Herbst­ball der Schüt­zen“ nun ins­ge­samt schon fünf mal in Müsche­de statt.
Nach einem Sekt­emp­fang mar­schier­ten die jewei­li­gen Königs­paa­re aus Bachum, Bruch­hau­sen, Echt­hau­sen, Her­drin­gen, Hol­zen, Hüs­ten, Müsche­de, Neheim, Oeling­hau­ser Heide/Dreisborn und Voß­win­kel ein­schließ­lich Kreis­kö­nigs­paar und Stadt­kö­nigs­paar mit ihren Fah­nen­ab­ord­nun­gen unter musi­ka­li­scher Beglei­tung und dem Applaus der fast 600 Anwe­sen­den in die fei­er­lich geschmück­te Schüt­zen­hal­le Müsche­des.
Die Mode­ra­ti­on an die­sem wahr­haft gelun­ge­nen Fest­abend lag in den bewähr­ten Hän­den von Peter Siep­mann. Nach der Begrü­ßung durch Schüt­zen­oberst Rai­mund Sonn­tag, dem Gruß­wort der Stadt durch die stell­ver­tre­ten­de Bür­ger­meis­te­rin Rosi Gold­ner und dem Gruß­wort von Prä­ses Pfar­rer Dani­el Mei­worm erfolg­te der fei­er­li­che Zap­fen­streich, der von den bei­den Klang­kör­pern des Abends, dem Musik­ver­ein Müsche­de und dem Spiel­manns­zug Müsche­de, gekonnt dar­ge­bo­ten wur­de.
König des „Herbst­balls der Schüt­zen“ wur­de der Müsche­der Schüt­zen­kö­nig Micha­el Schmitz, der sei­nen Heim­vor­teil mit 28 Rin­gen vor dem Hüs­te­ner König Klaus Scholz mit 27 Rin­gen und dem Nehei­mer Regen­ten Sebas­ti­an Ricke mit 26 Rin­gen nut­zen konn­te.
Bevor nach den Dan­kes­wor­ten von Schüt­zen­oberst Rai­mund Sonn­tag der offi­zi­el­le Teil des Abends beschlos­sen und der gemüt­li­che Teil frei­ge­ge­ben wur­de, erleb­ten die Gäs­te noch den Königstanz aller Königs­paa­re und ein ech­tes „Hal­len­be­ben“ mit wah­ren Begeis­te­rungs­stür­men durch die bereits über die Regi­on hin­aus bekann­te Müsche­der Per­cus­sion-For­ma­ti­on „Rums-Bums“.

Beim gemüt­li­chen Bei­sam­men­sein mit flot­ter Musik von „DJ Fabi“ ver­gin­gen die letz­ten Stun­den der Som­mer­zeit bei bes­ter Stim­mung für die vie­len Gäs­te wie im Flu­ge.