Thea­ter „unter­wegs“

19. Juli 2013
von Redaktion

Thea­ter „unter­wegs“

Spiel­zeit 2013/14 im Sauerland-Theater

Arns­berg. „Unter­wegs“, lau­tet das Mot­to auch im Sauer­land-Thea­ter 2013/14. Das neue Pro­gramm­heft „Thea­ter in Arns­berg“ ist in der Ver­tei­lung in öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen sowie Ban­ken und Sparkassen.

Das Pro­gramm „Thea­ter in Arns­berg” umfasst die Ange­bo­te des Sauer­land-Thea­ters und der Kul­tur­Schmie­de in Arns­berg aber auch wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen in der Region.

Seit Don­ners­tag die­ser Woche kann das Abon­ne­ment – vier Ver­an­stal­tun­gen – gebucht wer­den. Ein­zel­kar­ten für die zahl­rei­chen und viel­fäl­ti­gen Ver­an­stal­tun­gen außer­halb des Abon­ne­ments gibt es eben­falls schon jetzt in allen Stadtbüros.

War­um „Unter­wegs” als Mot­to? Arns­berg fei­ert 2013 die Erwäh­nung sei­ner Stadt­rech­te vor 775 Jah­ren. Es gäbe aber kein Jubi­lä­um zu fei­ern, wenn nicht immer wie­der Men­schen neue Wege gegan­gen wären, neue Ideen ent­wi­ckelt oder aus der Frem­de mit­ge­bracht und aus­pro­biert hät­ten – kurz: „unter­wegs” gewe­sen wären.

Das Sauer­land-Thea­ter spürt die­sem The­ma auf meh­re­ren Wegen nach: Kaba­rett und Come­dy „beglei­ten” Gesell­schaft und Poli­tik. Zum Sai­son­start prä­sen­tiert „WDR 2 Lachen Live” auf der Ziel­ge­ra­de der Bun­des­tags­wahl „Angie und Peer: Das letz­te Duell” in 12 aus­ge­wähl­ten NRW-Thea­tern, dar­un­ter in Arns­berg. Her­bert Kne­bel kommt wie­der und einer fei­ert Abschied von einem Büh­nen­weg: Dr. Strat­mann. Auch die Kul­tur­Schmie­de punk­tet – im Sep­tem­ber fragt Sebas­ti­an Puf­paff „War­um”, „ver­lo­cken” die Vivid Curls das Publi­kum zu Folk­rock, kommt Timo Wopp mit „Pas­si­on – Die Show”. Und: Fritz Ecken­ga ist wie­der dabei.

Im Thea­ter geht es mit Frau­en­power wei­ter: Esther Vil­ars Klas­si­ker „Der dres­sier­te Mann” eröff­net am 10. Okto­ber um 20 Uhr das Abon­ne­ment, „Heis­se Zei­ten – Wech­sel­jah­re” ist ein herr­li­cher Thea­ter­spaß von Frau­en für Frau­en und mit „Tru­de träumt von Afri­ka” ist ein ganz beson­de­res Frau­en-Ensem­ble wie­der zu Gast. – Was hat das mit „unter­wegs” zu tun? Viel, denn unse­re Gesell­schaft ist in der Neu­be­stim­mung des Ver­hält­nis­ses der Geschlech­ter sehr im Wan­del und „unter­wegs”. Gut so!

Rei­sen, Sehn­sucht, Meer: Auch das gibt es in der nächs­ten Spiel­zeit. Zu Weih­nach­ten ist der „Klei­ne Eis­berg” zu Gast. Die „Klei­ne Meer­jung­frau” kommt als Fami­li­en­mu­si­cal. Zum Abschied der Spiel­zeit kommt im Abon­ne­ment ein Klas­si­ker: „Der alte Mann und das Meer” mit einem meis­ter­li­chen Uwe Jan­son. Hier erzählt sogar das Büh­nen­bild eine beson­de­re Geschich­te: Plas­tik­fla­schen als Oze­an – eine wich­ti­ge Erin­ne­rung an das Museo Areo Solar.

Doch was wäre das Pro­gramm ohne Chö­re, Tanz­schu­len und die ande­ren Part­ner in Stadt und Regi­on? Viel sind wie­der zu Gast, z.B. das Bal­lett­in­sti­tut A. Zei­lin­ger mit dem „Nuss­kna­cker”.

Das Pro­gramm­heft liegt ab jetzt in öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen, Ban­ken und Spar­kas­sen aus. Eine Über­sicht bie­tet das Inter­net unter http://​www​.arns​berg​.de/​k​u​l​t​u​r​/​s​a​u​e​r​l​a​n​d​t​h​e​a​ter

Abon­ne­ments und Kar­ten ver­kau­fen alle Stadt­bü­ros. Tele­fo­ni­sche Infos gibt es unter Tel. 02931 893‑1143. Abon­ne­ments sind ab Don­ners­tag, 18. August, ab 8:30 Uhr in den Stadt­bü­ros erhältlich.

Vor­tei­le im Abon­ne­ment: Neben eini­gen Bequem­lich­kei­ten u.a. Preis­er­mä­ßi­gun­gen bis zu 35% gegen­über dem Einzelkartenverkauf.