Kron­kor­ken­ak­ti­on für AIDS-Wai­sen in Ugan­da läuft pri­ma

6. Juli 2020
von Redaktion

Wei­te­re Unter­stüt­zer herz­lich will­kom­men

Sun­dern. Nach­dem in die­sem Jahr bereits die groß­ar­ti­ge Men­ge von etwa 800.000 Kron­kor­ken an einen ein­hei­mi­schen Ver­wer­ter über­ge­ben wer­den konn­te, war es jetzt mög­lich eine wei­te­re Men­ge von über 450.000 Stück zur Ver­wer­tung zu geben. Vie­le Ver­ei­ne, Klubs und zahl­rei­che pri­va­te Initia­ti­ven, die seit vie­len Jah­ren die Akti­on unter­stüt­zen, waren auch die­ses Mal wie­der dabei. Neben dem Dank an die vie­len Unter­stüt­zer geht, so die Mit­glie­der des Arbeits­krei­ses Welt­la­den Sun­dern, ein beson­ders herz­li­ches Dan­ke­schön an Eusé­bio da Sil­va (BL Rit­sch­ny Schrott- und Metall­han­del in Arns­berg), der die Akti­on immer groß­zü­gig unter­stützt.

Wil­li Ricke (rechts) und Klaus Plüm­per

 

Für Aids-Wai­sen­kin­der in Ugan­da

Seit vie­len Jah­ren bestehen zwi­schen den Ver­ant­wort­li­chen des Welt­la­den und Schwes­ter Res­ty und Schwes­ter Getru­de eine enge und freund­schaft­li­che Ver­bin­dung. In ihrer ugan­di­schen Hei­mat­stadt Kam­pa­la betreu­en und beglei­ten die Schwes­tern seit vie­len Jah­ren über tau­send Aids-Wai­sen­kin­der. Im dor­ti­gen Lub­a­ga-Hos­pi­tal unter­stützt sie mit ihrem Team Kin­der aus Kam­pa­la und dem Umland, deren Eltern durch Aids ihr Leben ver­lo­ren haben. Auch der Erlös der aktu­el­len Akti­ongeht an die­ses Pro­jekt.

Akti­on geht wei­ter

Da die Akti­on auch in den nächs­ten Mona­ten wei­ter­geht, sind wei­te­re Samm­ler und Unter­stüt­zer herz­lich will­kom­men.

Kon­takt ist mög­lich bei Han­ne­lo­re und Klaus Plüm­per, Tel. 02935 2243 und Bri­git­te und Wil­li Ricke, Tel. 02935 2566.