Noro-Virus im Feri­en­la­ger in Sun­dern Wes­ten­feld bestätigt

19. August 2013
von Redaktion

Sun­dern-Wes­ten­feld – Noro-Virus im Wes­ten­fel­der Feriencamp?

Mar­tins­hör­nern im Stadt­ge­biet Sun­dern beun­ru­hig­ten die Bevöl­ke­rung – 55 Kin­der und Betreu­er von 80 lei­den unter einer anste­cken­den Magendarm-Erkrankung

Noro-Virus in Sun­dern Wes­ten­feld bestätigt

Update: 19.08.13

Sun­dern-Wes­ten­feld Die Tests haben erge­ben, dass es sich bei der Magen-Darm-Erkran­kung um den Noro-Virus gehan­delt hat. Am Mon­tag waren noch drei Betreu­er im Kran­ken­haus. Alle ande­ren konn­ten bereits am Sonn­tag ent­las­sen wer­den. Am Mon­tag­nach­mit­tag konn­ten auch die drei Betreu­er des Feri­en­la­ger der CAJ-Stein­beck nach­hau­se reisen.

UPDATE vom 19.8.13

Feri­en­la­ger CAJ-Stein­beck möch­te sich bedanken

Feri­en­la­ger CAJ-Stein­beck möch­te sich bedan­ken CAJ-Stein­beck … Dan­ke, dan­ke, dan­ke an alle Hel­fer und Wes­ten­fel­der … Lie­be Wes­ten­fel­der, Sun­dern / Wes­ten­feld / Stein­beck. wir möch­ten uns an die­ser Stel­le recht herz­lich für Ihr Ver­ständ­nis für die Stö­rung der Nacht­ru­he bedan­ken. Lei­der Wei­ter­le­sen »

UPDATE vom 18.8.2013

Der Noro­vi­rus ist höchst­wahr­schein­lich die Ursa­che für die Mas­sen­er­kran­kung in Sun­dern Westenfeld

Heu­te, Sonn­tag, 18.08.2013 wur­de bekannt, dass sich der Ver­dacht auf den Noro­vi­rus zu bestä­ti­gen scheint. Ein Spre­cher des HSK teil­te mit, wie das WDR berich­tet, dass vier von sechs Tests auf Noro­vi­rus posi­tiv ver­lau­fen sei­en. Aller­dings steht die end­gül­ti­ge Bestä­ti­gung noch aus.

—————————————————————————————————————-

17.8.13 Update von 20.27

Erbre­chen und Durch­fall in einer Feri­en­frei­zeit-Grup­pe erfor­dert Großeinsatz

Hochsauerlandkreis/​Westenfeld. Akut auf­tre­ten­der Durch­fall und Erbre­chen in einer Feri­en­frei­f­rei­zeit­grup­pe aus dem Kreis Stein­furt, die in der St.-Agatha-Schützenhalle in Sun­dern-Wes­tern­feld unter­ge­bracht war, hat am Sams­tag (17.08.) zu einem Groß­ein­satz von Ret­tungs­dienst, Feu­er­wehr, Ord­nungs­amt und wei­te­ren Son­der-Ein­satz­grup­pen sowie Sani­täts­diens­ten von Mal­te­ser-Hilfs­dienst, Johan­ni­ter-Unfall­hil­fe sowie Deut­schem Roten Kreuz geführt.

Vor Ort ein­ge­bun­den waren Mit­ar­bei­ter des Gesund­heits­am­tes sowie der Lebens­mit­tel­über­wa­chung des Hochsauerlandkreises.

50 Per­so­nen, bei denen auf­grund der not­ärzt­li­chen Unter­su­chung aku­te Sym­pto­me wie auch der Ver­dacht auf Brech­durch­fall fest­ge­stellt wur­den, wur­den direkt in die umlie­gen­den Kran­ken­häu­ser in Hüs­ten, Arns­berg und Mesche­de verbracht.

Wei­te­re 25 Per­so­nen der knapp 80-köp­fi­gen Grup­pe – Betreu­er wie Kin­der im Alter von sie­ben bis 13 Jah­re – konn­ten, da kei­ne Anzei­chen einer Erkran­kung vor­la­gen und ärzt­lich die Rei­se­fä­hig­keit fest­ge­stellt wur­de, die Heim­rei­se mit dem Bus antre­ten. Auf­grund der hygie­ni­schen Situa­ti­on war vor Ort ein Dekon­ta­mi­na­ti­ons-Platz ein­ge­rich­tet worden.

Ins­ge­samt waren an dem Ein­satz etwa 200 Kräf­te sowie etwa 60 Fahr­zeu­ge aus dem HSK, dem Kreis Soest sowie den Städ­ten Sun­dern, Arns­berg und Mesche­de betei­ligt. Der Ein­satz erfor­der­te die zeit­wei­se Sper­rung der Orts­durch­fahrt Westenfeld.

Das Gesund­heits­amt des Hoch­sauer­land­krei­ses weist dar­auf hin, dass die Ursa­chen­er­mitt­lung für den Aus­bruch des infek­tiö­sen Gesche­hens noch andau­ert. Ers­te amt­li­cher Labor­er­geb­nis­se wer­den für Anfang der kom­men­den Woche erwartet.

Laut WDR Aktu­el­le Stun­de vom 17.08.13 fie­len ers­te Schnell­tests auf eine Erkran­kung durch Noro­vi­ren nega­tiv aus. Wei­te­re aus­führ­li­che Ergeb­nis­se wer­den in 1–2 Tagen erwartet.

Update von 13:07 Uhr

Ers­te offi­zi­el­le Stel­lung­nah­me zu den Erkran­kun­gen im Feri­en­la­ger in Sundern-Westenfeld

liewest13uhrAm Sams­tag­mit­tag, 17.08.2013,  gegen 13 Uhr gab es eine ers­te Stel­lung­nah­me zu den Erkran­kun­gen im Feri­en­la­ger in Sundern-Westenfeld.

Jür­gen Uhl, stell­ver­tre­ten­der Pres­se­spre­chen des Hoch­sauer­land­krei­ses teil­te mit:

Von den ca. 80 Per­so­nen, die in der Wes­ten­fel­der Schüt­zen­hal­le ihre Feri­en ver­brach­ten, sind inzwi­schen 25 abge­reist, da sie bis­her nicht befal­len waren.

12 Erwach­se­ne und 33 Kin­der müs­sen sta­tio­när betreut wer­den und wur­den in die Kran­ken­häu­ser nach Arns­berg gebracht. Die Kin­der sind zwi­schen 7 und 13 Jah­ren alt und kom­men aus der Nähe von Osnabrück.

Die Art des Erre­gers ist noch nicht gesi­chert, da wei­te­re Test nötig sind, die noch eini­ge Tage in Anspruch neh­men. Erst dann kann man sagen, ob der gefürch­te­te Noro-Virus die Ursa­che ist oder ob eine ande­re Infek­ti­on vorlag.

Zur­zeit wird dir Schüt­zen­hal­le und die Umge­bung von Fach­leu­ten der Feu­er­wehr dekon­ta­mi­niert. Es waren rund 200 Ein­satz­kräf­te im Einsatz.

Lebens­ge­fahr bestand für kei­ne der befal­le­nen Personen.

Update: Fotos Fabi­an Weisser

12:07 Uhr

live1207

3 aktu­el­le Bil­der von 11:17

live

liv2 live3

 

 

1IMG_6753Sun­dern Wes­ten­feld (Hoch­sauer­land) Wäh­rend der gan­zen Nacht von Frei­tag auf Sams­tag (16./17. August) waren Kran­ken­wa­gen mit Mar­tins­hör­nern im Stadt­ge­biet Sun­dern unter­wegs und beun­ru­hig­ten die Bevölkerung.

Nach ers­ten Infor­ma­tio­nen könn­te im Feri­en­camp, das wie jedes Jahr in der Wes­ten­fel­der Schüt­zen­hal­le statt­fin­det, der gefähr­li­che Noro-Virus aus­ge­bro­chen sein. Die Durch­fall­erkran­kung wur­de zwar vom Ord­nungs­amt der Stadt Sun­dern nicht bestä­tigt, aller­dings wur­den die Kin­der von Not­ärz­te und Rot-Kreuz-Mit­ar­bei­ter aus dem gan­zen HSK not­ärzt­lich ver­sorgt und in der Hal­le räum­lich getrennt. Not­ärz­te, der MAL­TE­SER HILFS­DIENST und Rot-Kreuz-Mit­ar­bei­ter waren in gro­ßer Zahl vor Ort. Dem Betrach­ter bot sich ein gespens­ti­sches Bild, da alle Hel­fer Schutz­an­zü­ge tra­gen muss­ten, um sich gegen das hoch aggres­si­ve Virus zu schüt­zen. In Fra­ge könn­te aber auch eine Lebens­mit­tel­ver­gif­tung als Ursa­che kom­men. Die Grup­pe, die etwa 80 Kin­der und Betreu­er umfasst, kommt aus  Recke (Ost­west­fa­len). Das Feri­en­la­ger soll­te plan­mä­ßig heu­te (Sams­tag,  17.08.13)beendet werden

Die Feu­er­wehr Wes­ten­feld wur­de in der Nacht zum Aus­leuch­ten alar­miert. Gegen 7 Uhr wur­den run­de 20 Kran­ken­wa­gen vom Rotes-Kreuz zu einem Sam­mel­platz in der Nähe der Schüt­zen­hal­le geordert.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erwar­ten wir im Lau­fe des Tages von den zustän­di­gen Stel­len der Stadt Sun­dern und dem Hochsauerlandkreis.

 

Update: Zur­zeit tref­fen die Feu­er­weh­ren aus dem Stadt­ge­biet Arns­berg in
Wes­ten­feld ein, um die Sun­de­raner Feu­er­weh­ren beim Des­in­fi­zie­ren der
Schüt­zen­hal­le und das Umfeld zu unter­stüt­zen. Die Orts­durch­fahrt wur­de gesperrt

Info:

das wäre also nicht der ers­te Befall in einem Feri­en­camp…. http://​www​.tages​spie​gel​.de/​b​e​r​l​i​n​/​k​i​n​d​e​r​f​e​r​i​e​n​c​a​m​p​-​g​e​s​c​h​l​o​s​s​e​n​-​n​o​r​o​v​i​r​u​s​-​s​t​a​t​t​-​z​i​r​k​u​s​/​8​6​3​9​0​9​6​.​h​tml

http://​www​.noro​-virus​.seu​chen​-info​.de/