Sun­dern – Täter­fahn­dung nach ver­such­ter Ver­ge­wal­ti­gung

30. September 2016
von Redaktion

lka Sun­dern Am Sonn­tag, 25. Sep­tem­ber 2016, kam es gegen 21:15 Uhr an der Johan­nes­stra­ße zu einer ver­such­ten Ver­ge­wal­ti­gung. Am Sonn­tag­abend sprach der Mann die Frau an. Zunächst unter­hiel­ten sie sich eini­ge Zeit unter der Brü­cke der Umge­hungs­stra­ße. Im Ver­lauf des Gesprächs mach­te der Mann der Frau sexu­el­le Ange­bo­te, wel­che die Frau jedoch ablehn­te. Als sie gehen woll­te, wen­de­te der Mann kör­per­li­che Gewalt an und zwang sie, sexu­el­le Hand­lun­gen an ihm vor­zu­neh­men.

Anschlie­ßend ließ der Täter von der Frau ab und flüch­te­te in die Johan­nes­stra­ße. Eine Fahn­dung der Poli­zei ver­lief ohne Erfolg. Der Täter kann wie folgt beschrie­ben wer­den: Etwa 35 bis 40 Jah­re alt; 1,70 Meter groß; ost­eu­ro­päi­sches Aus­se­hen; sprach ver­mut­lich mit rumä­ni­scher Spra­che; beklei­de mit einer schwar­zen Base­ball­kap­pe; einem schwar­zen Ober­teil und Jeans Der Täter hat eine Ver­let­zung an der Hand.

 

Durch das Lan­des­kri­mi­nal­amt konn­te jetzt ein Phan­tom­bild des Täters gefer­tigt wer­den. Die Poli­zei fragt: Wer kennt die­sen Mann?

Wer kann Anga­ben zum Tat­ge­sche­hen am Sonn­tag­abend im Bereich der Johan­nes­stra­ße / Sel­sche­der Weg machen?

 

Hin­wei­se nimmt die Poli­zei in Sun­dern unter 02933 – 90 200 ent­ge­gen.