Start des Pro­jek­tes „Frau­en für Frauen“

9. Mai 2014
von Redaktion

Ers­tes Tref­fen am 12. Mai

Arns­berg. Das neue Pro­jekt „Frau­en für Frau­en“, das die Seni­or­trai­ne­rin Inge Mei­er ins Leben geru-fen hat, rich­tet sich an allein­ste­hen­de Frau­en und ver­steht sich als Netz­werk, das sowohl gemein­sam Akti­vi­tä­ten plant als auch gegen­sei­ti­ge Hil­fe bietet.

Unter dem Mot­to „gemein­sam-für­ein­an­der-aktiv“ ist das Pro­jekt nicht nur als Treff­punkt für Frau­en gedacht, son­dern bie­tet eben­so die Mög­lich­keit, Kon­tak­te für eine gemein­sa­me Frei­zeit­ge­stal­tung zu knüpfen.

Ein wei­te­rer Bestand­teil des Pro­jek­tes ist die gegen­sei­ti­ge Hilfs­be­reit­schaft. Denn man­che kön­nen nicht auf Fami­lie und net­te Nach­barn zurück grei­fen kön­nen wenn bei­spiels­wei­se Blu­men wäh­rend des Urlaubs gegos­sen wer­den müs­sen oder die Kat­ze beim Kran­ken­haus­auf­ent­halt gehü­tet wer­den muss.

Die seni­or­Trai­ne­rin Inge Mei­er lädt am Mon­tag, 12. Mai, zum ers­ten offe­nen Frau­en­treff ins Bür­ger-zen­trum Bahn­hof Arns­berg ein. Der Treff fin­det zunächst jeweils am 2. Mon­tag des Monats in der Zeit von 15 bis 17 Uhr statt. Inter­es­sier­te sind herz­lich ein­ge­la­den. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es bei der Geschäfts­stel­le Enga­ge­ment­för­de­rung unter Tel. 02931 9638104.