Stadt­schul­pfleg­schaft Arns­berg geht mit gro­ßen Zie­len an den Start

28. November 2017
von Redaktion

Arns­berg. Die Arns­ber­ger Eltern haben eine neue Stim­me: Nach etwa einem hal­ben Jahr Vor­lauf­zeit haben sich jetzt 16 Schul­pfleg­schaf­ten aus dem Stadt­ge­biet zusam­men­ge­schlos­sen und die Stadt­schul­pfleg­schaft Arns­berg gegrün­det. Ihr Haupt­ziel: die Bil­dungs­chan­cen für alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler in der Stadt nach­hal­tig zu ver­bes­sern – und zwar durch schul­über­grei­fen­de Infor­ma­ti­on und Ver­net­zung sowie durch den kon­struk­ti­ven Aus­tausch mit Schul­be­hör­den, Poli­ti­kern und ande­ren Dia­log­part­nern. Die Stadt­schul­pfleg­schaft möch­te die Bil­dungs­si­tua­ti­on in Arns­berg aktiv mitgestalten.

Her­vor­ge­gan­gen war die Idee einer Stadt­schul­pfleg­schaft aus dem Pro­jekt­tag „Eltern gestal­ten Zukunft”, den das Bil­dungs­bü­ro der Stadt Arns­berg im Früh­ling 2016 ange­bo­ten hat­te. Im Som­mer die­ses Jah­res folg­ten dann zwei Sit­zun­gen mit Mit­glie­dern der Arns­ber­ger Schul­pfleg­schaf­ten, in denen die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer Zie­le, Sat­zungs­in­hal­te und Start­the­men der neu­en Stadt­schul­pfleg­schaft erar­bei­te­ten. Die­se wur­de bei einer Ver­samm­lung der Dele­gier­ten aller teil­neh­men­den Schul­pfleg­schaf­ten Mit­te Novem­ber offi­zi­ell gegrün­det. Das Team des Bil­dungs­bü­ros hat­te den gesam­ten Grün­dungs­pro­zess eng beglei­tet und orga­ni­sa­to­ri­sche Auf­ga­ben über­nom­men, wofür sich die Eltern herz­lich bedankten.

Ab Anfang 2018 wird die Stadt­schul­pfleg­schaft ihre Arbeit auf­neh­men. Dazu sol­len zunächst vier Arbeits­krei­se gegrün­det wer­den – zu den The­men Digi­ta­le Bil­dung, G8/G9 an Arns­ber­ger Gym­na­si­en, Feri­en­be­treu­ung für 10- bis 12-jäh­ri­ge Kin­der sowie der Situa­ti­on im Bereich Schulgebäude/​ ‑Aus­stat­tung.