Stadt infor­miert zur Erhal­tungs­sat­zung Alt­stadt Arns­berg

11. Oktober 2013
von Redaktion

Stadt infor­miert zur Erhal­tungs­sat­zung Alt­stadt Arns­berg Am kom­men­den Mon­tag, 14. Okto­ber

„Vom Glockenturm bis zum Neumarkt“ .

(DI-Foto)

Arns­berg. Im Stadt­teil Alt Arns­berg sind neben pri­va­ten Pro­jek­ten eini­ge bedeu­ten­de städtebau¬liche und ver­kehr­li­che Pla­nun­gen von Stadt und Kreis in Arbeit, die mit Unter­stüt­zung des Lan­des rea­li­siert wer­den sol­len. Die Stutt­gar­ter Archi­tek­ten Bez + Kock arbei­ten inten­siv an den Plä­nen zur Erwei­te­rung des Sauer­land-Muse­ums zum Muse­ums- und Kul­tur­fo­rum.

Die Stadt greift die­se Pla­nung auf, um die Ruhr­stra­ße, die Klos­ter­brü­cke, die Frei­flä­che an der Ruhr gegen­über der Muse­ums­er­wei­te­rung und den Brü­cken­platz als wich­ti­ge Ver­bin­dung zwi­schen his­to­ri­schem Stadt­kern und Neu­stadt städ­te­bau­lich auf­zu­wer­ten. Die Pla­nun­gen dafür sind in meh­re­ren Werk­statt­ge­sprä­chen mit inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­gern erstellt wor­den.

Für die nun bean­trag­te Städ­te­bau­för­de­rung ist eine gebiets­be­zo­ge­ne Grund­la­ge erfor­der­lich, die die Stadt über eine soge­nann­te Erhal­tungs­sat­zung instal­lie­ren will. Eine Erhal­tungs­sat­zung dient der Unter­stüt­zung städ­te­bau­li­cher Maß­nah­men sowie die Erhal­tung bestimm­ter städ­te­bau­li­cher Eigen­ar­ten (Denkmalschutz).Im Rah­men einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung am kom­men­den Mon­tag, 14. Okto­ber, um 19 Uhr im Rit­ter­saal des Alten Rat­hau­ses wird die Stadt über die Zie­le, Aus­wir­kun­gen, Vor­tei­le und die wei­te­re Stra­te­gie im Umgang mit dem städ­te­bau­li­chen Denk­mal­schutz infor­mie­ren. Alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger und ins­be­son­de­re Eigen­tü­me­rin­nen und Eigen­tü­mer aus dem Bereich der Alt­stadt und des Brü­cken­plat­zes sind hier­zu herz­lich ein­ge­la­den.