Sied­ler­fahrt führ­te nach Lim­burg

19. September 2016
von Redaktion

mueArns­berg-Müsche­de. In die Bischofs­stadt Lim­burg führ­te jetzt bei bes­tem Rei­se­wet­ter die dies­jäh­ri­ge Sied­ler­fahrt der Sied­ler-Gemein­schaft Müsche­de. Dazu hat­ten sich 49 Mit­glie­der und Freun­de ganz unter­schied­li­chen Alters an der Schüt­zen­hal­le ein­ge­fun­den, um mit dem Bus zu einem inter­es­san­ten Erleb­nis zu star­ten.

 

Nach gut zwei­ein­halb­stün­di­ger Bus­fahrt am Ziel­ort an der Lahn stand eine Stadt­füh­rung durch die wun­der­schö­ne Alt­stadt an, in der die Geschich­te der Stadt noch ein­mal so rich­tig leben­dig wur­de. Der Lim­bur­ger Dom war dabei sicher­lich ein beson­de­res High­light, auch wenn wegen der bevor­ste­hen­den Bischofs­wei­he eine Besich­ti­gung lei­der nicht mög­lich war. Eini­ge Sied­ler­freun­de wur­den jedoch ent­schä­digt, tra­fen sie bei ihrer Stadt­füh­rung doch auf den neu­en Lim­bur­ger Bischof Georg Bät­zing, des­sen Bischofs­wei­he nur einen Tag spä­ter statt­fin­den soll­te und der sich bereit­wil­lig mit den Sauer­län­der Gäs­ten unter­hielt und zu einem Foto zur Ver­fü­gung stell­te.

Nach dem Mit­tag­essen im „Schlöß­je“ mit­ten in der mehr als gut besuch­ten Alt­stadt bestand noch etwas Zeit zur frei­en Ver­fü­gung, bevor ein Besuch der nur etwa 20 km ent­fern­ten Stadt Weil­burg mit sei­nem Schloss auf dem Pro­gramm stand. Nach der Schloss­be­sich­ti­gung bestand auch hier noch die Gele­gen­heit die Alt­stadt auf eige­ne Faust zu erkun­den.

Wie­der ins Eulen­dorf zurück­ge­kehrt waren sich alle Sied­le­rin­nen und Sied­ler einig, einen wun­der­schö­nen Tag an der Lahn erlebt zu haben.