Sekun­dar­schu­len kön­nen star­ten – Ins­ge­samt 216 Anmel­dun­gen

6. Februar 2013
von Redaktion

Anbei: Stel­lung­nah­me von Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel

Arns­berg.  (Hoch­sauer­land) Für bei­de Sekun­dar­schul-Stand­or­te in Arns­berg ist die erfor­der­li­che Anzahl von jeweils min­des­tens 75 Anmel­dun­gen zusam­men­ge­kom­men.

Ins­ge­samt gab es 216 Anmel­dun­gen für die bei­den Sekun­dar­schu­len. Davon ent­fal­len 90 auf die „Sekun­dar­schu­le Alt Arns­berg“ und 126 auf die „Sekun­dar­schu­le Neheim|Hüsten“.

Die vor­lie­gen­den Unter­la­gen wer­den in den nächs­ten Tagen noch geprüft und abge­stimmt, die Eltern erhal­ten bis Ende nächs­ter Woche den end­gül­ti­gen Bescheid.

 

Anbei: Stel­lung­nah­me von Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel

 

Stel­lung­nah­me von Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel zum Anmel­de­er­geb­nis der zwei neu­en Sekun­dar­schu­len in Arns­berg: Wir kön­nen anfan­gen!

1. Gewinn für die Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die jetzt die neu­en For­men des Ler­nens nut­zen kön­nen, die zum Bei­spiel an den Schu­len des Deut­schen Schul­prei­ses schon All­tag sind.

2. Gewinn für unse­re Stadt, die ein zusätz­li­ches attrak­ti­ves Schul­an­ge­bot Eltern und Kin­dern unter-brei­ten kann.

3. Eltern, Leh­rer, Schü­le­rin­nen und Schü­ler und die Stadt Arns­berg haben jetzt die Frei­heit des Anfan­gen-Kön­nens. Wir wer­den uns rich­tig anstren­gen, um die best­mög­li­chen Vor­aus­set­zun­gen für die neu­en Schu­len zu schaf­fen.

4. Dank an die Eltern, die sich in so man­cher Stun­de mit der Sekun­dar­schu­le und ihren Zie­len sowie mit dem erfolg­rei­chen neu­en Ler­nen beschäf­tigt haben.

5. Dank an die Leh­re­rin­nen und Leh­rer, die in den „Kon­zept- und Ent­wick­lungs­grup­pen“ zusätz­lich zu ihrer beruf­li­chen Arbeit in ihrer Frei­zeit über ein hal­bes Jahr lang Grund­la­gen und Kon­zept erar­bei­tet haben sowie an alle wei­te­ren Akteu­re, die sich hier enga­giert haben.

6. Die Stadt Arns­berg wird die aus­lau­fen­den Schu­len ganz beson­ders unter­stüt­zen, damit alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler die best­mög­li­chen Schul­ab­schlüs­se errei­chen kön­nen.