Sekun­dar­schu­le – DIE LIN­KE. Arns­berg ruft Eltern zum Anmel­de­boy­kott auf

1. Februar 2013
von Redaktion

Gym-SekSArns­berg ( Hoch­sauer­land) In einem vor­ge­zo­ge­nen Anmel­de­ver­fah­ren kön­nen die Eltern aller Viert­kläss­ler ihre Kin­der vom 04. ‑06.02.13 zu den geplan­ten Sekun­dar­schu­len ”Bin­n­er­feld” und ”Am Eich­holz” und zur Real­schu­le Hüs­ten anmel­den. Von den dann erreich­ten Anmel­de­zah­len wird es abhän­gen, ob im Haupt­an­mel­de­ver­fah­ren vom 18. bis 20.02.13 die Real­schu­len Neheim und Arns­berg (Am Eich­holz), die Haupt­schu­le Bin­n­er­feld die St.-Petri-Hauptschule und die Theo­dor-Heuss-Haupt­schu­le über­haupt noch anwähl­bar sein wer­den. Die Mess­lat­te liegt bei jeweils 75 ange­mel­de­ten Schü­le­rin­nen und Schü­lern pro ange­bo­te­ner Sekun­dar­schu­le.

Das erklär­te Ziel der Stadt­ver­wal­tung ist es, zwei Real­schu­len und drei Haupt­schu­len aus­lau­fen zu las­sen und durch zwei neu zu errich­ten­de Sekun­dar­schu­len zu erset­zen.

”Es wird ja wohl nie­mand ernst­haft erwar­ten, dass auch nur ein Kind zu die­sen Sekun­dar­schu­len ange­mel­det wird, wenn es eine Emp­feh­lung für das Gym­na­si­um erhal­ten hat. Die­se Sekun­dar­schu­len wer­den – wenn sie denn jemals zustan­de kom­men soll­ten – so zu einer Schu­le für alle, die es nicht aufs Gym­na­si­um geschafft haben. So kann aus dem ange­prie­se­nen gemein­sa­men Ler­nen nach gym­na­sia­len Stan­dards deut­lich abseh­bar lei­der nichts wer­den. Die Eltern wer­den das aber erst mer­ken, wenn es zu spät ist. Real- und Haupt­schu­len sind dann bereits dicht und die Stadt hat ihre Spar­zie­le erreicht”, erläu­tert Wer­ner Ruh­nert, Spre­cher der Arns­ber­ger LIN­KEN die Situa­ti­on und appel­liert an die jetzt zur ent­schei­den­den Vor­anmel­dung auf­ge­ru­fe­nen Eltern: ”Las­sen Sie das vor­ge­zo­ge­ne Anmel­de­ver­fah­ren ver­strei­chen und ver­hin­dern Sie so die Schlies­sung bewähr­ter Schu­len in unse­rer Stadt. Denn was Arns­berg drin­gend braucht, ist EINE SCHU­LE FÜR ALLE. Daher wäre es bes­ser, ein Gym­na­si­um aus­lau­fen zu las­sen und an des­sen Stel­le eine zen­tra­le Gesamt­schu­le zu errich­ten. Nur ein Anmel­de­boy­kott ver­ant­wor­tungs­voll den­ken­der Eltern wird die Stadt jetzt noch zwin­gen kön­nen, dar­über neu nach­zu­den­ken