Raúl Kraut­hau­sen: Bar­rie­re­frei­heit beginnt im Kopf

1. April 2014
von Redaktion

Arns­berg. (Hoch­sauer­land) Krauthausen1Bar­rie­re­frei­heit beginnt im Kopf! Dass dafür erstein­mal ein kon­se­quen­tes Umden­ken in der Gesell­schaft nötig ist, wol­len die GRÜ­NEN mit die­ser Ver­an­stal­tung zei­gen. Raúl Kraut­hau­sen eröff­net mit viel Humor und Intel­li­genz den Per­spek­tiv­wech­sel und macht klar “Auch Nicht­be­hin­der­te haben ein Recht dar­auf, mit Behin­der­ten zusam­men­zu­le­ben!” Wir freu­en uns im Anschluss an die Lesung mit Sig­rid Beer (MdL) und allen Inter­es­sier­ten über den not­wen­di­gen Gesell­schaft­li­chen Wan­del zu dis­ku­tie­ren – in der Schu­le, der Arbeits­welt, im Alltag.
Die Grü­nen laden Akteu­re aus allen Berei­chen der Gesell­schaft zu die­sem stim­mungs­vol­len und span­nen­dem Abend ein!

Mi. 2. April 2014 – 18.30 Uhr – Fest­hal­le Arnsberg

Raúl Kraut­hau­sen kommt in Peru mit Osteo­ge­ne­sis Imper­fec­ta, der soge­nann­ten Glas­kno­chen­krank­heit, zur Welt. Er besucht in Deutsch­land die Schu­le, macht 2001 Abitur und arbei­tet danach als Online-Kon­zep­ter bei der appa­rat Mul­ti­me­dia GmbH, der argonauten_​G2 GmbH sowie der NEUE DIGI­TA­LE GmbH. 2002 beginnt er ein Stu­di­um der Gesell­schafts- und Wirt­schafts­kom­mu­ni­ka­ti­on an der UdK-Berlin.2004 grün­det er mit sei­nem Cou­sin Jan Mörsch die Akti­ons­grup­pe Sozi­al­hel­den e.V.. 2005 erhal­ten die Sozi­al­hel­den den 1. Preis beim NEON/s­mart- Ideen­wett­be­werb, 2009 den Deut­schen Enga­ge­ment­preis sowie 2010 den Deut­schen Bür­ger­preis und den Inca Award. Im Jahr 2007 initi­iert er das Pro­jekt „Pfand­tas­tisch hel­fen!“ und erhält dafür den Start­Social Preis der Bun­des­re­gie­rung. Die von ihm ins Leben geru­fe­ne Inter­net­sei­te „Leid​me​di​en​.de“ ver­steht sich als Online-Rat­ge­ber über Spra­che und Behin­de­rung und wird von den Medi­en inter­es­siert ange­nom­men. 
Im April 2013 erhält Raúl Kraut­hau­sen für sein sozia­les Enga­ge­ment das Bundesverdienstkreuz.

Wer Raúl Kraut­hau­sen ein­mal auf der Büh­ne erlebt hat, nimmt jede Men­ge Inspi­ra­ti­on, humor­vol­le Denk­an­stö­ße und Moti­va­ti­on mit in den Alltag.

Sig­rid Beer ist seit 2005 im Land­tag NRW für die Grü­nen ver­tre­ten, in die­ser Peri­ode als Par­la­men­ta­ri­sche Geschäfts­füh­re­rin und schul­po­li­ti­sche Spre­che­rin. In der Frak­ti­on hat sie sich auf Bil­dungs- und Schul­po­li­tik spe­zia­li­siert. Sie hat Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten stu­diert, dazu noch Psy­cho­lo­gie, Sozio­lo­gie und Theo­lo­gie. Die Diplom-Päd­ago­gin war selbst­stän­dig in der Schul­be­ra­tung und Schul­ent­wick­lung tätig. Die­se Exper­ti­se nutzt Sig­rid Beer in der Frak­ti­on als Spre­che­rin im Aus­schuss für Schu­le und Weiterbildung.

Fest­hal­le der Bür­ger­schüt­zen, Pro­me­na­de 18, 59821 Arnsberg