Rauch­mel­der-Akti­on für Neu­ge­bo­re­ne erfolg­reich abgeschlossen

4. März 2013
von Redaktion
Übergabe eines kostenlosen Rauchmelders durch Andre Stecken an die Familie des kleinen Luca

Über­ga­be eines kos­ten­lo­sen Rauch­mel­ders durch And­re Ste­cken an die Fami­lie des klei­nen Luca

Arns­berg-Voß­win­kel. (Hoch­sauer­land) Die Lösch­grup­pe Voß­win­kel hat jetzt Ihre Rauch­mel­der­ak­ti­on erfolg­reich abge­schlos­sen. Im Rah­men die­ses Pro­jekts wur­de der Fami­lie jedes Neu­ge­bo­re­nen des Vor­jah­res ein kos­ten­lo­ser Rauch­mel­der über­reicht. Über 20 Rauch­mel­der wur­den bereits im Dorf der schlau­en Füch­se an die Eltern der jüngs­ten Bewoh­ner ver­teilt. So- fern eine Fami­lie bei der Ver­tei­lung ver­se­hent­lich noch nicht berück­sich­tigt wur­de, bit­ten die Wehr­leu­te um eine kur­ze Mit­tei­lung. „Das Feed­back aus der Bevöl­ke­rung ist durch­ge­hend posi­tiv. Vie­le Bür­ger sind durch die Pres­se auf die wohl bald ver­pflich­ten­de Anbrin­gung der klei­nen Lebens­ret­ter in NRW-Woh­nun­gen auf­merk­sam gemacht wor­den und kom­men mit Detail­fra­gen zu den ver­schie­de­nen Gerä­te­ty­pen auf uns zu“, berich­tet Voß­win­kels Brand­schutz­auf- klä­rer And­re Ste­cken. Der Grund­schutz ist schon mit Rauch­mel­dern für eini­ge Euro gege­ben. Die teu­re­ren Model­le erhö­hen den Kom­fort vor allen Din­gen durch 10- Jah­res-Bat­te­rien oder bie­ten eine Ver­net­zungs­mög­lich­keit. „Wich­tig ist für uns die flä­chen­de­cken­de Ein­füh­rung von Rauch­mel­dern in Woh­nun- gen, unab­hän­gig von der Ein­füh­rung gesetz­li­cher Ver­pflich­tun­gen. Wir wol­len die Bevöl­ke­rung vom lebens­ret­ten­den Nut­zen über­zeu­gen und geben Tipps zur Aus­wahl und Mon­ta­ge“, berich­tet Ein­hei­ten­füh­rer Mar­tin Neu­haus über die Ziel­set­zung, einen Min­dest­schutz zu errei­chen. Die Mit­glie­der der Lösch­grup­pe zie­hen zukünf­tig in Er- wägung, Rauch­mel­der über den Feu­er­wehr­ver­band zu bezie­hen und zum Selbst­kos- ten­preis vor Ort wei­ter­zu­ge­ben. Die Kame­ra­den der Voß­win­ke­ler Wehr ste­hen für Fra­gen zur Ver­mei­dung von Schä- den durch Rauch und Feu­er jeder­zeit gern zur Ver­fü­gung. Infos gibt es auch im In- ter­net unter www​.rauch​mel​der​-lebens​ret​ter​.de .