Raub­über­fall auf jun­gen Arns­ber­ger in Hüs­ten

8. Januar 2013
von Redaktion

und wei­te­re Poli­zei­be­rich­te

Arns­berg (Hoch­sauer­land)  Ges­tern Abend, gegen 19:30 Uhr, wur­de in Hüs­ten in der Stra­ße Vogel­bruch ein 20-jäh­ri­ger Arns­ber­ger von zwei jun­gen Män­nern über­fal­len. Die zwei Täter lau­er­ten dem Geschä­dig­ten an einem Fuß­weg zwi­schen Del­ecker Stra­ße und Vogel­bruch auf und zogen ihn in Rich­tung einer dor­ti­gen Unter­füh­rung. Dort schlu­gen und tra­ten sie mehr­fach auf den Geschä­dig­ten ein. Meh­re­re Zeu­gen, die den Geschä­dig­ten um Hil­fe rufen hör­ten, eil­ten her­bei. Die Täter zogen dem Geschä­dig­ten noch die Geld­bör­se aus der Hosen­ta­sche und flüch­te­ten in Rich­tung Schwimm­bad. Der Geschä­dig­te wur­de bei dem Über­fall leicht ver­letzt. Die Poli­zei ermit­telt jetzt wegen Rau­bes gegen zwei Tat­ver­däch­ti­ge aus dem Raum Arns­berg.

Kind bei Ver­kehrs­un­fall leicht ver­letzt

Bri­lon  Am Mon­tag kam es um 16:30 Uhr in der Huber­tus­stra­ße zu einem Ver­kehrs­un­fall, bei dem ein fünf­jäh­ri­ger Jun­ge aus Bri­lon leicht ver­letzt wur­de. Der Vater das Jun­gen hat­te sei­nen Pkw am rech­ten Fahr­bahn­rand geparkt. Die Mut­ter, die sich eben­falls im Fahr­zeug befand, stieg auf der Bei­fah­rer­sei­te aus und ging um das Fahr­zeug her­um, um ihrem Sohn beim Aus­stei­gen zu hel­fen. Die­ser hat­te sich aber die Tür bereits selbst geöff­net und sprang auf die Stra­ße.

In dem Moment fuhr ein Fahr­zeug an dem gepark­ten Fahr­zeug vor­bei. Die Mut­ter pack­te ihren Sohn noch und zog ihn zurück. Trotz­dem wur­de der rech­te Fuß des Jun­gen von dem Wagen über­rollt. Der Fah­rer hielt kurz an, frag­te, ob alles okay sei und fuhr dann sofort wei­ter, ohne sei­ne Per­so­na­li­en zu hin­ter­las­sen. Eine auf­merk­sa­me Zeu­gin, die den Unfall beob­ach­tet hat­te, konn­te sich das Kenn­zei­chen mer­ken. Die Poli­zei konn­te den Fah­rer des Wagens schnell ermit­teln. Es han­delt sich dabei um einen 57-jäh­ri­gen Mann aus Bri­lon.

 

Unfall­flucht in der Stra­ße Am Kreis­haus

Mesche­de  Wie der Poli­zei erst jetzt bekannt wur­de, kam es am Diens­tag, 01. Janu­ar 2013 in der Stra­ße Am Kreis­haus zu einer Unfall­flucht. In der Zeit zwi­schen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr hat­te eine 70jährige Frau aus Mesche­de ihren sil­ber­far­be­nen VW Golf dort auf dem Park­strei­fen geparkt. Ver­mut­lich beim Ein- oder Aus­par­ken beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer den Golf am vor­de­ren Kot­flü­gel der Fah­rer­sei­te und ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le, ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den in Höhe von meh­re­ren hun­dert Euro zu küm­mern.

Zeu­gen­hin­wei­se bit­te an die Poli­zei Mesche­de unter der Tele­fon­num­mer 0291–90200.

Jun­ger Mann bei Allein­un­fall schwer ver­letzt

Mesche­de (Am Mon­tag gegen 08:30 Uhr kam es im Bereich Mesche­de-Müls­born zu einem Allein­un­fall. Ein 19jähriger Fahr­an­fän­ger aus Eslo­he war auf der Schü­re­ner Stra­ße (Land­stra­ße 914) mit sei­nem Pkw unter­wegs, als er aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che nach rechts von der Stra­ße abkam.

 

Neben der Stra­ße prall­te das Auto in die dor­ti­ge Ufer­bö­schung. Bei dem Unfall wur­de der jun­ge Mann schwer ver­letzt. Er muss­te mit einem Ret­tungs­wa­gen in ein Kran­ken­haus gebracht wer­den, wo er sta­tio­när auf­ge­nom­men wur­de. An dem Pkw ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 4.000,- Euro.