Poli­zei­be­richt für Bri­lon, Ols­berg, Arns­berg, Sun­dern

17. April 2013
von Redaktion

Bri­lon: Ver­kehrs­un­fall auf der Hüt­ten­stra­ße

Ols­berg: Metall­die­be ent­wen­den Kup­fer­kes­sel in Big­ge

Bri­lon: Lkw beschä­digt Zapf­säu­le einer Tank­stel­le

Arns­berg: Schau­fens­ter­schei­be beschä­digt

Arns­berg: Pkw zer­kratzt

Sun­dern: Kei­ne Beu­te für Täter nach Ein­bruch in Geschäft

Bri­lon (Hoch­sauer­land) Zwi­schen Alten­bü­ren und Ols­berg, auf der Kreis­stra­ße 15, kam es Diens­tag­mor­gen um 07:10 Uhr zu einem Ver­kehrs­un­fall. Ein 18-jäh­ri­ger Fahr­an­fän­ger aus Mars­berg war mit einem 17-jäh­ri­gen Bei­fah­rer auf dem Weg nach Ols­berg. In der ers­ten Rechts­kur­ve hin­ter Alten­bü­ren brach das Heck des Pkw des jun­gen Man­nes auf der regen­nas­sen Stra­ße aus. Trotz des Ver­suchs, das Auto durch Gegen­len­ken auf der Stra­ße zu hal­ten, geriet das Fahr­zeug auf den Grün­strei­fen neben der Fahr­bahn. Dort kipp­te das Auto auf der abfal­len­den Böschung um und blieb auf einer Wie­se auf dem Dach lie­gen.

Die bei­den Insas­sen blie­ben unver­letzt, ein am Unfall­ort anwe­sen­der Not­arzt muss­te nicht tätig wer­den. Der Sach­scha­den an dem Pkw liegt bei etwa 10.000,- Euro. Das Auto war nicht mehr fahr­tüch­tig und muss­te abge­schleppt wer­den.

Metall­die­be ent­wen­den Kup­fer­kes­sel in Big­ge

Ols­berg (ots) – Von einem Grund­stück am Tan­nen­weg in Big­ge wur­de von Mon­tag auf Diens­tag, zwi­schen 20:00 Uhr und 14:30 Uhr, ein grö­ße­rer Kup­fer­kes­sel gestoh­len. Der Kes­sel stand auf einem Grund­stück im Gar­ten hin­ter dem Wohn­haus. In dem Kes­sel stand ein Bäum­chen, dass die unbe­kann­ten Täter zunächst her­aus­ge­nom­men und auf die Wie­se gestellt hat­ten. Ver­mut­lich kam es am Diens­tag­mor­gen zu dem Dieb­stahl. Der Wert des Kup­fer­kes­sels liegt bei etwa 300,- Euro.

Zeu­gen, die im Tat­zeit­raum ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge im Bereich Tan­nen­weg, Buchen­weg, Eichen­weg oder Bir­ken­weg gese­hen haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Bri­lon unter der Tele­fon­num­mer 02961–90200 in Ver­bin­dung zu setz­ten.

Lkw beschä­digt Zapf­säu­le einer Tank­stel­le

Bri­lon Auf dem Gelän­de einer Tank­stel­le an der Möhne­st­ra­ße kurz vor dem Kreis­ver­kehr wur­de am Mon­tag gegen 17:40 Uhr eine Zapf­säu­le für Fahr­zeu­ge mit Gas­an­trieb beschä­digt. Ein Lkw hat­te die Zapf­säu­le beim Ran­gie­ren ange­fah­ren. Ohne sich um den Scha­den zu küm­mern, fuhr der Fah­rer anschlie­ßend hin­ter das Tank­stel­len­ge­bäu­de, um dort an der Zapf­säu­le für Lkw sei­nen Die­sel­tank auf­zu­fül­len. Nach dem Bezah­len der Rech­nung ver­ließ er dann das Tank­stel­len­ge­län­de. Der äußer­lich fest­stell­ba­re Scha­den liegt bei etwa 1.000,- Euro. Aus Sicher­heits­grün­den wür­de die Gas­zapf­säu­le bis zu einer kom­plet­ten tech­ni­schen Über­prü­fung abge­schal­tet.

Einer auf­merk­sa­men Zeu­gin ist es zu ver­dan­ken, dass das Kenn­zei­chen des Lkw bekannt ist und der Poli­zei für ihre Ermitt­lun­gen zur Ver­fü­gung gestellt wer­den konn­te. Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at hat sei­ne Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men. Wei­te­re Zeu­gen, die Anga­ben zu dem Unfall oder dem Unfall­ver­ur­sa­cher machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei in Bri­lon unter der Tele­fon­num­mer 02961–90200 in Ver­bin­dung zu setz­ten.

Schau­fens­ter­schei­be beschä­digt

Arns­berg Am Wochen­en­de, in der Zeit von Sams­tag­mit­tag bis Mon­tag­mor­gen, wur­de die Schau­fens­ter­schei­be eines Geschäf­tes in der Stra­ße „Lan­ge Wen­de” 44 beschä­digt. In der ers­ten Schei­be der Dop­pel­ver­gla­sung befin­det sich ein etwa 5 Mil­li­me­ter gro­ßes Loch. Um das Loch her­um ist die Schei­be gesplit­tert. Das Scha­dens­bild lässt den Schluss zu, dass die Schei­be mit einem unbe­kann­ten Objekt beschos­sen wur­de, wahr­schein­lich mit einem Luft­ge­wehr. Der Scha­den beträgt rund 500 Euro. Hin­wei­se auf den oder die Täter bit­te an die Poli­zei Arns­berg unter der Tele­fon­num­mer 02932–90200.

Pkw zer­kratzt

Arns­berg  Von Sams­tag auf Mon­tag zer­kratz­ten unbe­kann­te Täter das Auto eines 50-jäh­ri­gen Arns­ber­gers. Der blaue VW Pas­sat stand an der Stra­ße „Lan­ge Wen­de” in Höhe Haus­num­mer 81 geparkt, als mit einem spit­zen Gegen­stand die kom­plet­te Bei­fah­rer­sei­te zer­kratzt wur­de. Der Scha­den beläuft sich auf gut 1.000 Euro. Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei Arns­berg unter der Tele­fon­num­mer 02932–90200.

Kei­ne Beu­te für Täter nach Ein­bruch in Geschäft

Sun­dern  In der Zeit zwi­schen Mon­tag­abend und Diens­tag­mor­gen, ver­such­ten bis­lang unbe­kann­te Täter, die Kas­se in einem Mode­ge­schäft im Lock­weg auf­zu­bre­chen. Sie scho­ben einen Roll­la­den hoch und stie­gen durch ein Fens­ter in das Geschäft ein, in des­sen Erd­ge­schoss ein Café unter­ge­bracht ist. Die dor­ti­ge Kas­se ver­such­ten die Täter mit­tels eines Küchen­mes­sers auf­zu­bre­chen, was jedoch miss­lang. Sie ver­lie­ßen das Geschäft ohne Beu­te wie­der durch das Fens­ter. Zeu­gen, denen in die­sem Zusam­men­hang etwas Ver­däch­ti­ges auf­ge­fal­len ist, wen­den sich bit­te an die Poli­zei Sun­dern unter der Tele­fon­num­mer 02933–90200.