Poli­zei­be­richt aus Arns­berg, Neheim und Ols­berg

3. Januar 2013
von Redaktion

Ein­bruch in Lott­ge­schäft in Neheim; zwei Täter flüch­tig

Arns­berg (Hoch­sauer­land Am Mitt­woch­abend, um 22:59 Uhr, kam es in Neheim in der Apo­the­ker­stra­ße zu einem Ein­bruch in ein Lot­to­ge­schäft. Zeu­gen sahen eine ver­däch­ti­ge Per­son und hör­ten plötz­lich einen lau­ten Knall. Da sie ver­mu­te­ten, dass dort etwas nicht mit rech­ten Din­gen zu geht, gin­gen sie nach­schau­en. In das Geschäft wur­de gera­de ein­ge­bro­chen. Die Schei­be war mit einem Son­nen­schirm­stän­der ein­ge­schla­gen wor­den. Als ein Täter die Zeu­gen bemerk­te, rann­te er in Rich­tung Karl­stra­ße davon. Aus dem Lot­to­ge­schäft dran­gen noch Geräu­sche und die Zeu­gen rie­fen über Not­ruf die Poli­zei. In dem Moment kam ein zwei­ter Täter aus einem Loch in der Fens­ter­schei­be des Lot­to­ge­schäf­tes gekro­chen. Die Zeu­gen hiel­ten den Täter zunächst fest. Die­ser konn­te sich jedoch unter erheb­li­chen Kraft­auf­wand befrei­en und flüch­te­te eben­falls. Dabei wur­de einer der Zeu­gen ver­letzt.  Die Täter kön­nen fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben wer­den. Der ers­te Täter ist cir­ca 170 Zen­ti­me­ter groß und cir­ca  17 bis 18 Jah­re alt; er hat dun­kel­blon­de kur­ze Haa­re und trug ein dunk­les, grau­es Ober­teil. Der zwei­ter Täter ist etwa 170 Zen­ti­me­ter groß und auch etwa 17 bis 18 Jah­re alt; er hat blon­de, glat­te, kur­ze Haa­re und trug einen sil­ber­grau­en Kapu­zen­pul­li, eine Jeans und dunk­le Turn­schu­he. An der Schei­be ent­stand ein Sach­scha­den von gut 1.000 Euro. Anga­ben über eine even­tu­el­le Tat­beu­te lie­gen der­zeit noch nicht vor.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei Arns­berg unter der Tele­fon­num­mer 02932–90200.

Ver­kehrs­un­fall­flucht in Tief­ga­ra­ge in Neheim

Arns­berg  Am Mitt­woch, in der Zeit zwi­schen 12:30 Uhr und 13:00 Uhr, kam es in der Haupt­stra­ße 6 in Neheim zu einer Ver­kehrs­un­fall­flucht. Ein 25-jäh­ri­ger Mann aus Arns­berg hat­te sei­nen schwar­zen  Mer­ce­des in der Tief­ga­ra­ge einer dor­ti­gen Bank geparkt. Als er zu sei­nem Fahr­zeug zurück­kehr­te, stell­te er einen Scha­den vor­ne rechts an der Stoß­stan­ge fest. Ein Ver­ur­sa­cher hat­te sich nicht bemerk­bar gemacht. Eine auf­merk­sa­me Zeu­gin hat­te den Unfall beob­ach­tet. Der Sach­scha­den am dem Fahr­zeug beläuft sich auf eini­ge hun­dert Euro. Wei­te­re Zeu­gen­hin­wei­se bit­te an die Poli­zei Arns­berg unter der Tele­fon­num­mer 02932–90200.

Ver­kehrs­un­fall­l­fucht in Neheim

Arns­berg  Wie der Poli­zei erst jetzt bekannt wur­de, kam es bereits letz­te Woche in Neheim zu einer Ver­kehrs­un­fall­flucht.

Als eine 51jährige Frau aus Arns­berg am 28. Dezem­ber 2012 gegen 13:20 Uhr zu ihrem gepark­ten Pkw zurück­kehr­te, erleb­te sie eine böse Über­ra­schung. Ein bis­lang unbe­kann­ter Auto- oder Lkw-Fah­rer hat­te die rech­te Sei­te ihres schwar­zen Toyo­ta RAV4 (hin­te­rer Kot­flü­gel und hin­te­re Tür) beim ein- oder aus­par­ken beschä­digt. Zuvor hat­te die Arns­ber­ge­rin ihr Auto gegen 11:55 Uhr an der Engel­bert­stra­ße auf dem Engel­bert­park­platz geparkt.

An dem beschä­dig­ten Toyo­ta konn­te die Poli­zei roten und tür­ki­sen Fremd­lack fest­stel­len. Die Poli­zei sucht jetzt nach Zeu­gen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se zu dem Unfall oder dem Unfall­ver­ur­sa­cher, der von der Unfall­stel­le flüch­te­te, gegen kön­nen. Kon­takt­auf­nah­me mit der Poli­zei Arns­berg bit­te unter der Tele­fon­num­mer 02932–90200.

Ein­bre­cher erbeu­ten Bar­geld und Schmuck bei Ein­bruch

Ols­berg  Zwi­schen Mitt­woch und Don­ners­tag (15:30 Uhr bis 0:45 Uhr) kam es in Ols­berg im Mei­sen­weg zu einem Ein­bruch in ein Wohn­haus. Unbe­kann­te Täter dran­gen über eine rück­wär­ti­ge Ter­ras­sen­tür in das Haus ein, in dem sie die­se Tür auf­he­bel­ten.

Alle Räu­me des Hau­ses wur­den von den Die­ben durch­sucht. Die Täter erbeu­te­ten Schmuck und Bar­geld, bevor sie aus dem Haus flüch­te­ten.

Zeu­gen­hin­wei­se zu dem Ein­bruch, den Tätern oder ver­däch­ti­gen Fest­stel­lun­gen bit­te an die Poli­zei Bri­lon unter der Tele­fon­num­mer 02961–90200.

Ver­kehrs­un­fall in Hüs­ten; Poli­zei sucht betei­lig­ten Rad­fah­rer

Arns­berg  Am 02.01.2013 um 19:20 Uhr kam es zu einem Ver­kehrs­un­fall an der Kreu­zung Bahn­hof­stra­ße und Klein­bahn­stra­ße. Eine38-jäh­ri­ge Frau aus Arns­berg befuhr mit ihrem blau­en Suzu­ki Swift die Bahn­hof­stra­ße und woll­te in die Klein­bahn­stra­ße abbie­gen. Zunächst ließ sie die Fuß­gän­ger, die an der dor­ti­gen Ampel grün hat­ten, die Fahr­bahn über­que­ren. Als sie dann lang­sam abbog, fuhr unver­mit­telt noch ein Rad­fah­rer über die Stra­ße. Der Rad­fah­rer fuhr gegen den Wagen und roll­te über die Motor­hau­be. Die Frau stieg aus dem Wagen und erkun­dig­te sich nach dem Befin­den des jun­gen Man­nes. Die­ser ver­si­cher­te ihr, dass alles in Ord­nung sei und fuhr wei­ter. Den Rad­fah­rer konn­te sie wie folgt beschrei­ben: etwa 25 Jah­re alt und cir­ca 170 cm groß; er hat­te dunk­le blon­de Haa­re und trug eine blaue Jeans. Bei dem Fahr­rad han­del­te es sich um ein Moun­tain­bike der Mar­ke Nis­hi­ki in den Far­ben rot/ schwarz. Als der Unfall pas­sier­te, stan­den noch meh­re­re Fuß­gän­ger im Ein­mün­dungs­be­reich. Die Poli­zei sucht nun nach dem Rad­fah­rer und wei­te­ren Zeu­gen. Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei Arns­berg unter der Tele­fon­num­mer 02932–90200.