Objekt der Begier­de vor­ge­stellt

21. Juni 2013
von Redaktion
FOTO: Präsentation des neuen Schützenvogels (v.l. Hauptmann Ralf Schilde, Adjutant Ralf Ernst, Königin Monika Glaremin, König Oliver Glaremin, Vogelbauer Richard Frank und Josef Ruttke)

FOTO: Prä­sen­ta­ti­on des neu­en Schüt­zen­vo­gels (v.l. Haupt­mann Ralf Schil­de, Adju­tant Ralf Ernst, Köni­gin Moni­ka Glare­min, König Oli­ver Glare­min, Vogel­bau­er Richard Frank und Josef Rutt­ke)

Objekt der Begier­de vor­ge­stellt Vor­be­rei­tun­gen zum Schüt­zen­fest gehen in die End­pha­se

Arns­berg Nie­der­ei­mer (Hoch­sauer­land)  Auf der letz­ten Vor­stands­sit­zung der Sankt Ste­pha­nus Schüt­zen­bru­der­schaft Nie­der­ei­mer konn­te der neue Schüt­zen­vo­gel im Bei­sein des amtie­ren­den Königs­paa­res Oli­ver und Moni­ka Glare­min sowie der Vor­stands­kol­le­gen vor­ge­stellt wer­den. Den impo­san­ten Königs­ad­ler fer­tig­te Richard Frank unter Mit­hil­fe von Josef Rutt­ke in ins­ge­samt 86 Stun­den ihrer Frei­zeit aus einem Stück skan­di­na­vi­scher Fich­te an. Der Vogel hat ein Gewicht von 25 Kilo­gramm und die Flü­gel haben eine Spann­wei­te von 90 Zen­ti­me­tern. Das Gefie­der ist in blau/weiß gehal­ten, den Far­ben Nini­ves. In sei­nen Fän­gen hält er die könig­li­chen gol­de­nen Insi­gni­en wie das Zep­ter und den Reichs­ap­fel. Auf sei­nem Haupt trägt er eben­falls eine gol­de­ne Kro­ne. Auch in die­sem Jahr lohnt es sich wie­der mit­zu­tip­pen, nach dem wie­viel­ten Schuss das Pracht­ex­em­plar sei­ne Flü­gel am Mon­tag­mor­gen beim Vogel­schie­ßen streckt. Hier­bei kann ein/e Schüt­zen­bru­der bzw. –schwes­ter erneut die eine Hälf­te des Tipp­gel­des ein­strei­chen. Aber nicht nur er/sie gewinnt, der AWO-Kin­der­gar­ten „Klei­ne Eiche“ in Nie­der­ei­mer bekommt die ande­re Hälf­te des ein­ge­spiel­ten Gel­des. Also Mit­ma­chen zahlt sich für bei­de Sei­ten aus. Das Objekt der Begier­de kön­nen die Aspi­ran­ten nun noch bis kurz vor Schüt­zen­fest in der Spar­kas­sen­fi­lia­le an der Wan­n­e­st­ra­ße in Augen­schein neh­men. Ansons­ten lau­fen die Vor­be­rei­tun­gen für das Schüt­zen­fest am 2. Juli­wo­chen­en­de bereits auf Hoch­tou­ren.

Det­lev Becker, für Dorfinfo.de