Neue Tafel­was­ser­an­la­ge für die Men­sa der städt. Sekun­dar­schu­le Neheim-Hüsten

4. April 2014
von Redaktion

p5160404-Eröffnung-TafelwasArns­berg. In einer gelun­ge­nen Koope­ra­ti­on der Stadt­wer­ke Arns­berg, der Stadt Arns­berg, der städ­ti­schen Sekun­dar­schu­le Neheim und dem För­der­ver­ein der städ­ti­schen Sekun­dar­schu­le konn­te ein wich­ti­ges Pro­jekt ent­wi­ckelt und umge­setzt wer­den. Hier­mit soll nach­hal­ti­ge Gesund­heits­för­de­rung durch die Dar­rei­chung von Trink­was­sers unter­stützt wer­den.

Ins­be­son­de­re Kin­der soll­ten viel Was­ser trin­ken. Denn Was­ser spielt eine wich­ti­ge Rol­le bei vie­len Abläu­fen im Kör­per, för­dert die Kon­zen­tra­ti­on und Leis­tungs­fä­hig­keit und vor allem: Was­ser ent­hält kei­ne Kalorien.

 

Gegen Ende März haben die Stadt­wer­ke Arns­berg in der Men­sa der städ­ti­schen  Sekun­dar­schu­le Neheim-Hüs­ten eine Tafel­was­ser­an­la­ge ihres Part­ners Life Water Com­pa­ny instal­liert. Die Anla­ge wur­de am 31. März in Betrieb genom­men. Die­se Anla­ge ver­sorgt Schü­ler und Leh­rer mit fri­schem Arns­ber­ger Trink­was­ser, gut gekühlt und auf Wunsch in den Vari­an­ten still oder spru­delnd. Das Zapf­sys­tem erfüllt höchs­te Hygie­ne­an­for­de­run­gen und ist spe­zi­ell ent­wi­ckelt wor­den für die Ver­sor­gung von Schu­len, Kin­der­gär­ten und Unter­neh­men – also über­all dort, wo vie­le Men­schen mit gesun­dem Was­ser ver­sorgt wer­den sollten.

 

Was­ser ist Leben – um in Beruf, Schu­le und Frei­zeit kör­per­lich und geis­tig fit zu sein, ist es wich­tig, stets genü­gend Was­ser zu trin­ken. Das Trink­was­ser in Arns­berg ist ein natür­li­ches und rei­nes Lebens­mit­tel, es ist sau­ber, reich an wert­vol­len Mine­ra­li­en und sehr wohlschmeckend.

 

Die Stadt­wer­ke Arns­berg als Trink­was­ser­ver­sor­ger garan­tie­ren durch stän­di­ge gründ­li­che Unter­su­chun­gen die höchs­ten Qua­li­täts­an­sprü­che an die­ses Pro­dukt und wol­len den gesun­den Kon­sum und eine nach­hal­ti­ge Gesund­heits­för­de­rung in der Stadt durch das Trink­was­ser fördern.

 

Die „Tafel­was­ser­an­la­ge“ kommt bei den Schü­le­rin­nen und Schü­lern sowie dem Leh­rer­kol­le­gi­um der Sekun­dar­schu­le Neheim-Hüs­ten sehr gut an: Bereits nach 4 Schul­ta­gen waren die ers­ten 420 Liter frisch gezapf­tem Arns­ber­ger Was­ser getrunken.

 

„Nach der Sekun­dar­schu­le Arns­berg ist dies ein wei­te­res erst­klas­si­ges Pro­jekt, wir freu­en uns sehr über die­se erfolg­rei­che Koope­ra­ti­on zum Nut­zen unse­rer Schü­ler“, freut sich Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel. Karl­heinz Wei­ßer – Geschäfts­füh­rer der Stadt­wer­ke Arns­berg – sieht noch viel Poten­ti­al für die­ses Pro­dukt: „ Unser Arns­ber­ger Was­ser ist ein erst­klas­si­ges Lebens­mit­tel. Mit unse­ren Tafel­was­ser­an­la­gen des Her­stel­lers Bri­ta Ionox haben wir eine siche­re und beque­me Pro­dukt­lö­sung erar­bei­tet, um Schu­len, Kin­der­gär­ten und Unter­neh­men mit dem gesün­des­ten Durst­lö­scher zu versorgen.“

 

Meinolf Bru­ne – För­der­ver­ein der städt. Sekun­dar­schu­le Neheim „Wir sind dank­bar und glück­lich, mit den Stadt­wer­ken Arns­berg und der Stadt Arns­berg die­ses Pro­jekt rea­li­siert zu haben. Wir arbei­ten inten­siv an der gesun­den Ernäh­rung für unse­re Kin­der und das Was­ser ist ein wesent­li­cher und wich­ti­ger Fak­tor hier­bei. Es geht um die Gesund­heit unse­rer Kinder.“

 

Tho­mas Wun­der­lich – stell­ver­tre­ten­der Schul­lei­ter der Sekun­dar­schu­le Neheim-Hüs­ten:„ Wir freu­en uns über die Instal­la­ti­on der neu­en lei­tungs­ge­bun­de­nen Tafel­was­ser­an­la­ge für unse­re Schü­le­rIn­nen und bedan­ken uns für die her­vor­ra­gen­de Zusam­men­ar­beit bei der Stadt Arns­berg, den Stadt­wer­ken Arns­berg und dem För­der­ver­ein der Sekun­dar­schu­le Neheim-Hüsten.

 

Denn das Ler­nen wird durch das Trin­ken von Was­ser opti­mal geför­dert und das Trin­ken, bevor der Durst kommt, ist von ent­schei­den­der Bedeu­tung, so dass die Schü­le­rIn­nen nun mehr­fach am Tag fri­sches Was­ser zap­fen können.“