Nep­tu­ner Nach­wuchs­mann­schaft holt vie­le Medail­len

29. Juni 2016
von Redaktion

Für die Nach­wuchs­mann­schaft des SV Nep­tun Neheim-Hüs­ten ver­lief der Schwimm­wett­kampf am ver­gan­ge­nen Sams­tag im Best­wi­ger Hal­len­bad sehr erfolg­reich.
Beim kind­ge­rech­ten Mann­schafts­wett­be­werb und Tital-Cup des TuS Vel­me­de-Best­wig sicher­ten sich die 27 Nep­tu­ner Schwim­me­rin­nen und Schwim­mer ins­ge­samt 44 Medail­len, davon 12 x Gold, 16 x Sil­ber und 16 x Bron­ze sowie vie­le Urkun­den­plät­ze und vie­le neue per­sön­li­che Best­zei­ten.
Erfolg­reichs­te Medail­len­samm­ler am Sams­tag waren Lina Geck (Jg. 2010), Lea Som­mer (Jg. 2009) und Hele­ne Spie­gel (Jg. 2010). Lina erschwamm sich mit ihren Leis­tun­gen bei fünf Starts ins­ge­samt 5 Gold­me­dail­len. Gold gab es aber auch für Lea. Sie stand bei ins­ge­samt fünf Starts 4x auf dem Sie­ger­trepp­chen ganz oben und muss­te sich über die 33 m Rücken mit einer Sil­ber­me­dail­le zufrie­den geben. Hele­ne war mit ihren Erfol­gen eben­falls super zufrie­den. Sie erkämpf­te sich bei vier Starts 4x Sil­ber.
Bei der mixed 8x50 m Frei­stil­staf­fel mit Gör­kem Sude Daly­an, Jana Bür­mann, Celi­ne Beser, Aaron Ris­se, Char­lot­te Kauf­hold, Till Rüt­her und Vik­to­ria Kauf­hold gewann das Nep­tu­ner Nach­wuchs­team eine Sil­ber­me­dail­le.
Zusätz­lich durf­ten sich die jun­gen Sport­ler über einen Pokal­ge­winn für den 3. Platz in der Gesamt­wer­tung freu­en.
Hier alle Medail­len­ge­win­ner im Über­blick:
Alea Sophie Aen­gen­heys­ter (1x Gold, 1x Sil­ber, 1x Bron­ze), Celi­ne Beser ( 2x Bron­ze), Lias Bin­ne­bösel (1x Bron­ze), Kim Bor­n­e­mann (1x Gold), Lia Buks­mann (2x Bron­ze), Jana Bür­mann (3x Sil­ber), Juli­an Geck (3x Sil­ber), Lina Geck (5x Gold), Char­lot­te Kauf­hold (1x Bron­ze), Vik­to­ria Kauf­hold (2x Bron­ze), Nick Pie­per (1x Sil­ber), Aaron Ris­se (3x Bron­ze), Ali­ne Schä­fers (1x Bron­ze), Han­nes Schmitz (1x Sil­ber, 1x Bron­ze), Melis­sa Schnel­le (1x Sil­ber, 2x Bron­ze), Lea Som­mer (4x Gold, 1x Sil­ber), Hele­ne Spie­gel (4x Sil­ber) und Jani­na Vieth (1x Gold, 1x Sil­ber).