Nach Groß­ein­satz in Arns­berg-Herdrin­gen – Fahn­dung aufgehoben

8. Dezember 2017
von Redaktion

Foto: Dorf​in​fo​.de

Arns­berg Herdrin­gen Am Don­ners­tag, 07.12.2017, um 07.21 Uhr wur­de Mit­ar­bei­tern einer Fir­ma von einem 41-jäh­ri­gen Tat­ver­däch­ti­gen ein Video über einen Mes­sen­ger­dienst über­sandt. In dem Film sind u. a.

Gas­fla­schen im Fir­men­ge­bäu­de zu sehen. Auf­grund ergän­zen­der Aus­sa­gen des 41-jäh­ri­gen konn­te eine bevor­ste­hen­de Ent­zün­dung oder Explo­si­on nicht aus­ge­schlos­sen werden.

 

Der Mann konn­te heu­te in einer Kli­nik ange­trof­fen wer­den. Der Mann hat­te sich selbst dort wegen gesund­heit­li­cher Pro­ble­me hin­be­ge­ben. Es bestand zu kei­ner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung.

Die Ermitt­lun­gen dau­ern an.