Meh­re­re Part­ner, ein gemein­sa­mes Ziel

1. November 2013
von Redaktion

Meh­re­re Part­ner, ein gemein­sa­mes Ziel

Vor­trag am 8. Novem­ber zeigt Mög­lich­kei­ten zur Koope­ra­ti­on zwi­schen Eltern und Schu­le auf

Arns­berg. Ob sich ein Kind im Kin­der­gar­ten wohl fühlt, sich inte­griert und spä­ter in der Schu­le enga­giert und glück­lich mit­ar­bei­tet, ist zum einen Teil abhän­gig von den Bedin­gun­gen in der jewei­li­gen Ein­rich­tung und dem Ein­satz der Erzie­he­rIn­nen und Leh­re­rIn­nen – zu einem ande­ren, nicht zu unter­schät­zen­den Teil aber auch haben die Eltern selbst Ein­fluss dar­auf, ihr Kind in sei­ner Ent­wick­lung zu för­dern und zu unter­stüt­zen.

Doch wie kann eine sol­che Koope­ra­ti­on kon­kret aus­se­hen? Was bedeu­tet das eigent­lich genau, „mit­ein­an­der zu koope­rie­ren”? Was soll­ten in die­ser Bezie­hung die Eltern leis­ten, was die Erzie­her und Leh­rer? Und wel­che grund­le­gen­den Bedin­gun­gen müs­sen erfüllt sein, damit Kin­der best­mög­lich betreut, beglei­tet, aus­ge­bil­det und geför­dert wer­den kön­nen? Die­se Fra­gen wer­den am Frei­tag, 8. Novem­ber, im Rah­men eines Vor­tra­ges im Peter-Prinz-Bil­dungs­haus (Ehm­sen­stra­ße 7, 59821 Arns­berg) ange­ris­sen und dis­ku­tiert.

In ins­ge­samt rund 2,5 Stun­den (von 15:30 bis cir­ca 18 Uhr) wid­met sich Frau Prof. Dr. phil. Sig­rid Tschö­pe-Scheff­ler, die stell­ver­tre­ten­de Direk­to­rin des Insti­tuts für Kind­heit, Jugend und Fami­lie an der Fakul­tät für Ange­wand­te Sozi­al­wis­sen­schaf­ten (Colo­gne Uni­ver­si­ty of App­lied Sci­en­ces), den Fra­gen, Ide­en und Anre­gun­gen der Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer. Denn nicht nur zuhö­ren ist hier­bei ange­sagt, son­dern es gilt auch,  sich selbst ein­zu­brin­gen: Nach dem Vor­trag bie­ten klei­ne Tisch­run­den die Gele­gen­heit dazu, sich aus­zu­tau­schen, gemein­sam Ide­en zu ent­wi­ckeln und mit­ein­an­der zu dis­ku­tie­ren. Herz­lich ein­ge­la­den zur Ver­an­stal­tung  sind alle Eltern und Inter­es­sier­ten, die Lust dar­auf haben, einem leben­di­gen Vor­trag zu lau­schen, der vie­le wert­vol­le Impul­se für die Pra­xis lie­fert, und sich selbst dar­über Gedan­ken zu machen, wie eine Koope­ra­ti­on zwi­schen Eltern und Schu­le bzw. Kin­der­gar­ten best­mög­lich aus­ge­stal­tet wer­den kann.

Die Ver­an­stal­tung fin­det für Neheim, Hüs­ten und Umge­bung noch ein­mal am 24. Janu­ar 2014 statt.

Anmel­dun­gen zum 8. Novem­ber 2013 gehen bit­te an die e‑mail-Adres­se bildung@arnsberg.de oder per Tele­fon über die Ruf­num­mer 02932 201 1584. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sowie die Ein­la­dung unter www.bildungsstadt-arnsberg.de.