Manu­el Brink­mann im Amt des JU Stadt­ver­bands­vor­sit­zen­den ein­stim­mig bestä­tigt

2. Mai 2013
von Redaktion

JU for­dert Ver­jün­gung des Stadt­ra­tes – NRW-Chef Zie­mi­ak zu Gast

Arns­berg-Hüs­ten (Hoch­sauer­land). Auf der dies­jäh­ri­gen Stadt­ver­bands­ver­samm­lung der Jun­gen Uni­on Stadt­ver­band Arns­berg wähl­ten die Mit­glie­der einen neu­en Vor­stand. Der 22-jäh­ri­ge Manu­el Brink­mann aus Neheim  wur­de dem­nach ein­stim­mig im Amt des Stadt­ver­bands­vor­sit­zen­den wie­der­ge­wählt. Stell­ver­tre­ten­der Stadt­ver­bands­vor­sit­zen­der bleibt Fabi­an Löher aus Alt-Arns­berg. Janis Zim­mer­mann (Orts­vor­sit­zen­der der JU Arns­berg) über­nimmt die Dop­pel­funk­ti­on des Pres­se­spre­chers und Schrift­füh­rers und wird anstel­le von Patrick Pie­chu­lik zudem Pres­se­spre­cher, neben sei­ner bis­he­ri­gen Akti­vi­tät als Schrift­füh­rer. Neu im geschäfts­füh­ren­den Stadt­vor­stand ist Ame­lie Hep­pe­l­mann als Geschäfts­füh­re­rin und löst damit Roman Wiet­hoff, der dem Stadt­vor­stand nur noch als Bei­sit­zer ange­hört, ab. Als Beist­zer wur­den neben Wiet­hoff (Neheim) noch Karo­lin Kai­ser (Neheim), Alex­an­dra Hengs­bach und Lenn­art Klau­ke (Hüs­ten), Juli­an Groß (Her­drin­gen) und Maxi­mi­li­an Schau­er­te (Alt-Arns­berg) gewählt.

Der Stadt­ver­bands­vor­sit­zen­de der mit 325 Mit­glie­dern größ­ten poli­ti­schen Jugend­or­ga­ni­sa­ti­on in Arns­berg, Manu­el Brink­mann, hob in sei­nem Bericht die posi­ti­ve Arbeit des Stadt­ver­bands ins­be­son­de­re durch die Unter­stüt­zung der bei­den Orts­ver­bän­de und die erfolg­rei­che Ver­an­stal­tungs­rei­he der „Arns­ber­ger Kamin­ge­sprä­che“ her­vor. „Beson­ders erfolg­reich waren in unse­rer Amts­zeit die Ver­an­stal­tungs­rei­hen der Kamin­ge­sprä­che und ins­be­son­de­re die gut besuch­te Ver­an­stal­tung mit Wolf­gang Bos­bach über den „Euro““, so der frisch wie­der­ge­wähl­te Vor­sit­zen­de. Dar­über hin­aus habe man poli­ti­sche Stel­lung­nah­men der JU in vie­le Ver­bän­de kom­mu­ni­ziert. So sei die Jun­ge Uni­on durch drei Ver­tre­ter im CDU Stadt­vor­stand Arns­berg, dar­über hin­aus im JU Bezirks- und Kreis­vor­stand, sowie in den Orts­vor­stän­den der CDU Neheim, Hüs­ten und Arns­berg gut ver­tre­ten. Für die Zukunft hat sich der Stadt­vor­stand unter ande­rem vor­ge­nom­men, in der Kom­mu­nal­po­li­tik an Ein­fluss zu gewin­nen, sodass eige­ne Ide­en noch bes­ser umge­setzt wer­den kön­nen. „Es ist wich­tig, dass unse­re poli­ti­schen Mei­nun­gen im Stadt­rat mehr berück­sich­tigt wer­den“, so der all­ge­mei­ne Tenor des neu­en Vor­stands, „das ist die Bedin­gung, dass Kom­mu­nal­po­li­tik in Arns­berg wei­ter Spaß macht und sich unser Ein­satz für Jugend­li­che unse­rer Stadt lohnt. Man muss mer­ken, dass man poli­tisch  etwas bewe­gen und Zie­le umset­zen kann“, ergänz­te der Stadt­ver­bands­vor­sit­zen­de der Jun­gen Uni­on Arns­berg. Daher freue er sich über die For­mu­lie­rung des Ziels der CDU, wonach es ab 2014 kein kom­mu­na­les Par­la­ment ohne die jun­ge Genera­ti­on geben dür­fe.

Als Gast war zur Mit­glie­der­ver­samm­lung unter ande­rem der Lan­des­vor­sit­zen­de der JU NRW, Paul Zie­mi­ak, erschie­nen. Er sprach über The­men wie die „Homo-Ehe“ und dis­ku­tier­te dabei über Wer­te in der CDU. Eben­falls zu Gast war der CDU Stadt­ver­bands­vor­sit­zen­de Klaus Büen­feld, der der JU mit auf den Weg gab: „Geht auch in die CDU Orts­ver­bän­de und trans­por­tiert die The­men mit in die CDU. Je frü­her man dies macht, des­to mehr kann man im End­ef­fekt auch errei­chen.“ Büen­feld ver­si­cher­te dem Stadt­vor­stand der JU wei­ter­hin sei­ne vol­le Unter­stüt­zung. Über ein Gruß­wort von Albert Hoff­mann, dem Vor­sit­zen­den der Senio­ren Uni­on Neheim-Hüs­ten und Umland, durf­ten sich die Jung­po­li­ti­ker eben­falls freu­en. Hoff­mann sprach über die Wich­tig­keit des Dia­lo­ges zwi­schen den Genera­tio­nen und freue sich auf zukünf­ti­ge Tref­fen zwi­schen SU und JU. Im Anschluss gin­gen die Mit­glie­der gemein­sam zur Ver­an­stal­tung zum Neheim-Hüs­te­ner Pro­gramm und hör­ten den Bun­des­tags­prä­si­den­ten Dr. Lam­mert.