Lösch­zug Neheim prä­sen­tiert sich mit erfolg­rei­chem Fami­li­en­tag

24. Mai 2016
von Redaktion

Arns­berg Neheim. Am Sonn­tag, den 22. Mai fand der Fami­li­en­tag des Lösch­zu­ges Neheim statt. Die ers­ten 112 Besu­cher beka­men als Auf­merk­sam­keit ein klei­nes Geschenk. Der Tag war ange­füllt mit zahl­rei­chen Attrak­tio­nen.
bb bbb bbbb bbbbb bbbbbb

SONY DSC

SONY DSC


bbbbbbbb
SONY DSC

SONY DSC


Bei den Rund­fahr­ten im Feu­er­wehr­fahr­zeug fühl­ten sich die Kin­der wie rich­ti­ge Wehr­män­ner. Zu jeder vol­len Stun­de wur­de dem inter­es­sier­ten Publi­kum eine Ein­satz­übung vor­ge­führt, die von einem Mode­ra­tor erläu­tert wur­de. Hier­durch konn­te die Arbeit der Feu­er­wehr anschau­lich prä­sen­tiert und bei dem einen oder ande­ren Gast viel­leicht auch das Inter­es­se hier­an geweckt wer­den. Zudem wur­de ein­drucks­voll auf die Gefah­ren, die durch einen Fett­brand ent­ste­hen kön­nen, hin­ge­wie­sen. Hier­zu wur­den unter ande­rem die rich­ti­ge Tech­nik zum Löschen von bren­nen­dem Fett und der rich­ti­ge Umgang mit Feu­er­lö­schern demons­triert. Die Zuschau­er waren sicht­lich über­rascht, wel­che Gefah­ren bei einer Fett­ex­plo­si­on ent­ste­hen.
 
Tom­bo­la war High­light
 
Ein High­light des Fami­li­en­ta­ges war in die­sem Jahr eine Tom­bo­la, bei der tol­le Geschen­ke auf die Teil­neh­mer war­te­ten. Hier geht ein herz­li­cher Dank des Lösch­zu­ges an Fir­men, Geschäf­te und Unter­neh­mer, für die tol­le Unter­stüt­zung der bereit­ge­stell­ten Prei­se.
 
Bei einem Team­spiel wur­de jede Men­ge Kraft gebraucht. Das soge­nann­te Strahl­rohr­stem­men kam her­vor­ra­gend an. Dabei muss­te ein Strahl­rohr so lan­ge wie mög­lich mit aus­ge­treck­tem Arm gehal­ten wer­den. Der ers­te Platz ging an das Damen­team der Rot­kreuz­ge­mein­schaft Neheim Hüs­ten, dafür Respekt und Aner­ken­nung.
 
Für die klei­nen Besu­cher, war eine Spiel-Ecke mit Sand ein­ge­rich­tet wor­den, und sie konn­ten mit einem klei­nen elek­tri­schen Feu­er­wehr­au­to fah­ren. Begeis­tert waren die Klei­nen auch von einem mit Was­ser gefüll­ten Bas­sin, das sie in gro­ßen Was­ser­bäl­len tro­cke­nen Fußes über­que­ren konn­ten, und von dem all­seits belieb­ten Kin­der­schmin­ken.
 
Fan­fa­ren-Korps und Tanz­ster­ne unter­stüt­zen
 
Musi­ka­lisch beglei­tet wur­de der Tag durch den Fan­fa­ren-Korps
Neheim- Hüs­ten (http://www.fk-neheimhuesten.de/). Die­ser spiel­te mehr­fach vor den stau­nen­den Besu­chern auf. Auch die Tanz­ster­ne der TSA Sauer­land im TV Arns­berg (http://www.tanzsterne-arnsberg.de/)
berei­cher­ten die Ver­an­stal­tung mit einer gekonn­ten Tanz­ein­la­ge. Auch für die­se Unter­stüt­zung dankt der Lösch­zug Neheim.
 
Für Geträn­ke und Spei­sen war eben­falls bes­tens gesorgt. Auch in die­sem Jahr konn­ten die Nehei­mer Blau­rö­cke wie­der den belieb­ten Lah­ma­cun anbie­ten, der von einem akti­ven Nehei­mer Feu­er­wehr­mann mit tür­ki­schen Wur­zeln und sei­ner Fami­lie frisch zube­rei­tet wur­de – ein tol­les Bei­spiel geleb­ter Inte­gra­ti­on in der Feu­er­wehr.
 
Jugend­feu­er­wehr prä­sen­tiert ihr Kön­nen
 
Auch die Jugend­feu­er­wehr prä­sen­tier­te sich am Tag des Lösch­zu­ges Neheim und stell­te ihr Kön­nen bei einer Übung unter Beweis. Der hoch moti­vier­te Feu­er­wehr-Nach­wuchs bil­det die Zukunft des Lösch­zugs und freut sich immer über Ver­stär­kung durch inter­es­sier­te Jun­gen und Mäd­chen ab 10 Jah­ren.
 
Lösch­zug­füh­rer Tobi­as Jakob war zum Abschluss des Tages zufrie­den mit der Reso­nanz sei­tens der Besu­cher und dem Ver­lauf der Ver­an­stal­tung, bei der alles bes­tens vor­be­rei­tet war und ihn sei­ne Mann­schaft tat­kräf­tig unter­stützt hat. Ein gro­ßes Lob geht auch an die Part­ne­rin­nen der Wehr­män­ner, ohne deren Unter­stüt­zung eine sol­che Ver­an­stal­tung gar nicht zu stem­men wäre.
 
(Quel­le: OBM Patrick Robel, stellv. Pres­se­spre­cher)