Lan­des­wett­be­werb 2013 – „Woh­nen und Leben am Müg­gen­berg” geht in die nächs­te Runde

13. September 2013
von Redaktion

Lan­des­wett­be­werb 2013 – „Woh­nen und Leben am Müg­gen­berg” geht in die nächs­te Runde

Arns­berg-Neheim. Im Rah­men des aus­ge­schrie­be­nen Lan­des­wett­be­wer­bes 2013 zur Neu­struk­tu­rie­rung des Wohn­quar­tiers der Arns­ber­ger Woh­nungs­bau­ge­nos­sen­schaft eG (AWG) am Müg­gen­berg fand das Auf­takt­kol­lo­qui­um mit Orts­be­ge­hung durch die teil­neh­men­den Büros statt. Der Wett­be­werb – aus­ge­lobt durch das Land NRW, das Minis­te­ri­um für Bau­en, Woh­nen, Stadt­ent­wick­lung und Ver­kehr, die Arns­ber­ger Woh­nungs­bau­ge­nos­sen­schaft eG und der Stadt Arns­berg – hat die genera­tio­nen­ge­rech­te Quar­tier­s­ent­wick­lung in Arns­berg-Neheim, Woh­nen und Leben „Am Müg­gen­berg” zum Ziel. Der Wett­be­werb ist inter­na­tio­nal mit 33 Büros besetzt. Im Rah­men des Auf­takt­kol­lo­qui­ums wur­den die Anfor­de­run­gen des Wett­be­wer­bes erläu­tert und diskutiert.

Die Büros sind auf­ge­for­dert, ihre Wett­be­werbs­bei­trä­ge nun bis Mon­tag, 21. Okto­ber 2013, ein­zu­rei­chen. In einer Jury­sit­zung Ende Novem­ber erfolgt die Bewer­tung und Prä­mie­rung der Arbei­ten. Anschlie­ßend wer­den die Wett­be­werbs­er­geb­nis­se im Foy­er des Rat­hau­ses aus­ge­stellt. Die AWG beab­sich­tigt, auf der Grund­la­ge der Wett­be­werbs­er­geb­nis­se in den fol­gen­den Jah­ren die Bestän­de schritt­wei­se durch Neu­bau­ten zu erset­zen, beglei­tet durch ein „Umzugs­ma­nage­ment”. Ins­ge­samt sol­len am Stand­ort 250 neue Woh­nun­gen ent­ste­hen, davon rund 70 Wohn­ein­hei­ten mit­tels sozia­ler Wohnraumförderung.