Kron­kor­ken­ak­ti­on für AIDS-Wai­sen geht wei­ter

14. November 2018
von Redaktion

Sun­dern. Erfreu­lich ist die, vor eini­gen Wochen begon­ne­ne Kron­kor­ken – Herbst­ak­ti­on, die durch die Freun­de und Unter­stüt­zer des Eine-Welt-Laden Sun­dern orga­ni­siert wird, gestar­tet.

Schnell wur­den an vie­len Orten in Sun­dern und Arns­berg, in Restau­rant und Gast­stät­ten, bei Ver­ei­nen und Insti­tu­tio­nen sowie bei vie­len pri­va­ten Fei­ern eine gro­ße Men­ge Kron­kor­ken für den guten Zweck gesam­melt.

 Dank der vie­len flei­ßi­gen Hel­fer konn­ten jetzt wie­der weit über 300.000 Kron­kor­ken an einen ein­hei­mi­schen Ver­wer­ter über­ge­ben wer­den.

Der Erlös der Akti­on kommt dem Eine-Welt-Laden Sun­dern zugu­te und wird im Wesent­li­chen zur Unter­stüt­zung von AIDS – Wai­sen­kin­der in Ugan­da ver­wandt. Seit vie­len Jah­ren bestehen zwi­schen den Ver­ant­wort­li­chen des Eine-Welt-Laden und Schwes­ter Res­ty eine enge und freund­schaft­li­che Ver­bin­dung. In ihrer ugan­di­schen Hei­mat­stadt Kam­pa­la betreut und beglei­tet Schwes­ter Res­ty und Schwes­ter Getru­de, im dor­ti­gen Lub­a­ga – Hos­pi­tal, seit vie­len Jah­ren über 1.000 AIDS – Wai­sen­kin­der. Im dor­ti­gen Lub­a­ga Hos­pi­tal unter­stützt sie mit ihrem Team Kin­der aus Kam­pa­la und dem Umland, deren Eltern durch AIDS ihr Leben ver­lo­ren haben. Oft sind die Wai­sen­kin­der auch durch eine HIV-Infek­ti­on erkrankt. Auch durch die Unter­stüt­zung aus den Erlö­sen der Kron­kor­ken­ak­tio­nen kön­nen die Schwes­tern den AIDS-Wai­sen­kin­dern sowohl eine gute medi­zi­ni­sche Behand­lung als auch eine pri­ma Unter­stüt­zung bei ihrer schu­li­schen Aus­bil­dung gewähr­leis­ten.

Es wäre pri­ma, so die Unter­stüt­zer der Akti­on, wenn sich bei den anste­hen­den Fes­ten und Weih­nachts­märk­ten, die in den nächs­ten Wochen statt­fin­den, vie­le wei­te­re Ver­ei­ne und Per­so­nen an der Samm­lung betei­li­gen wür­den.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu der Akti­on, die wie bis­her wei­ter­läuft, gibt es bei Bri­git­te und Wil­li Ricke (02935–2566) und bei Han­ne­lo­re und Klaus Plüm­per (02935–2243). Wei­te­re Unter­stüt­zer sind herz­lich will­kom­men. Wer dar­über hin­aus den Eine-Welt-Laden unter­stüt­zen möch­te, kann sich in der Zeit von Don­ners­tag bis Sams­tag mit fair gehan­del­ten Arti­kel ein­de­cken. An die­sen Tagen ist der Eine-Welt-Laden immer in der Zeit von 9 – 12 Uhr und von 14.30 – 17.30 Uhr in der Röh­re 22 geöff­net.