Kin­der­ta­ges­stät­te am Karo­li­nen­hos­pi­tal besucht die Hüs­te­ner Feuerwehr

23. Mai 2014
von Redaktion

140521-BE KiGa Karolinenhospital Huesten 001 140521-BE KiGa Karolinenhospital Huesten 002Arns­berg-Hüs­ten. Am Mitt­woch waren die ange­hen­den Schul­kin­der der Kin­der­ta­ges­stät­te am Hüs­te­ner Karo­li­nen­hos­pi­tal zu Besuch bei ihrer Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr in Hüs­ten. Nach der Besich­ti­gung des Gerä­te­hau­ses beka­men die Kin­der von den Brand­schut­z­er- zie­he­hern des Lösch­zugs Hüs­ten Mar­tin Hamm und Alex­an­der Hiby vie­le nütz­li­che Infor­ma­tio­nen über die Feu­er­wehr,  und gemein­sam mit ihnen wur­de das rich­ti­ge Ver­hal­ten im Brand­fall ein­ge­übt. Zu dem Pro­gramm gehör­te bei­spiels­wei­se das Ab- set­zen eines Not­ru­fes mit einem Not­ruf­trai­ner, die Auf­ga­ben der Feu­er­wehr, das Aus- sehen des Feu­er­wehr­manns mit sei­ner kom­plet­ten Ein­satz-Mon­tur sowie Erklä­run­gen zur Aus­rüs­tung eines Feu­er­wehr­au­tos. Die töd­li­che Gefahr des Brand­rau­ches und die Not­wen­dig­keit der Instal­la­ti­on von Rauch­warn­mel­dern in den hei­mi­schen vier Wän­den durf­ten eben­falls nicht feh­len. Die Ein­bau­pflicht die­ser Gerä­te ist seit dem 01.04.2013 in der Lan­des­bau­ord­nung ge- regelt. Für Woh­nun­gen, die bereits vor die­sem Ter­min exis­tier­ten, gilt eine Über­gangs- zeit bis zum 31.12.2016 zur Nach­rüs­tung. Der Min­dest­schutz umfasst die Schlaf­zim­mer und die Flu­re sowie Ret­tungs­we­ge. Zum Abschluss über­reich­ten die Brand­schutz­er­zie­her der Kin­der­ta­ges­stät­te eine lami- nier­te Brand­schutz­ord­nung in ein­fach gehal­te­ner Spra­che sowie eine Lösch­de­cke für den Notfall.
(Quel­le: UBM Mar­tin Hamm, Lösch­zug Hüsten