Kein guter Sonntag!

26. August 2013
von Redaktion

Kein guter Sonntag!

Arns­berg  Viel­leicht wäre ein 20-jäh­ri­ger Arns­ber­ger am Sonn­tag bes­ser zu Hau­se geblie­ben. Dann wären ihm die drei Begeg­nun­gen mit der Poli­zei ver­mut­lich erspart geblie­ben. Zunächst war er Sonn­tag­nach­mit­tag in Neheim mit einem gestoh­le­nen Fahr­rad unter­wegs. Eine 23-jäh­ri­ge Frau aus Neheim erkann­te ihr Rad wie­der, wel­ches ihr vor eini­ger Zeit gestoh­len wor­den war und infor­mier­te die Poli­zei. Die stell­te das Fahr­rad zunächst sicher und fer­tig­te eine ers­te Anzei­ge gegen den jun­gen Mann. Gegen 22:30 Uhr mel­de­te ein Zeu­ge einen Brand in einer Müll­ton­ne am Kreis­ver­kehr „Alter Holz­weg.”. Der 20-Jäh­ri­ge hat­te das Feu­er gelegt und war dabei beob­ach­tet wor­den. Es ent­stand jedoch nur Rauch, kein Sachschaden.

Die Feu­er­wehr muss­te aus­rü­cken. Die zwei­te Anzei­ge gegen ihn wur­de gefer­tigt. Eine gute Stun­de spä­ter ver­stän­dig­te er dann selbst die Poli­zei, weil er eine Kör­per­ver­let­zung anzei­gen woll­te. Jemand hät­te ihn mit einem Schlag­stock gegen den Ober­schen­kel geschla­gen. Eine Ver­let­zung am Bein war nicht erkenn­bar. Die Poli­zei konn­te den Angrei­fer ermit­teln und den Schlag­stock sicher­stel­len. Die drit­te Anzei­ge wur­de gefer­tigt. Dies­mal wird der 20-Jäh­ri­ge aller­dings als ver­meint­li­cher Geschä­dig­ter dar­in aufgeführt.