Inte­gra­ti­ons­rats­wah­len

21. März 2014
von Redaktion

Inte­gra­ti­ons­rats­wah­len am 25. Mai – Vor­schlä­ge bis zum 7. April einreichen

Arns­berg. Am Sonn­tag, 25. Mai 2014, ist gro­ßer Wahl­tag. Unter ande­rem wer­den in die­sem Zusam­men­hang in den Städ­ten und Gemein­den Nord­rhein-West­fa­lens auch die Inte­gra­ti­ons­rä­te für fünf Jah­re neu gewählt.

Form­blät­ter für Wahl­vor­schlä­ge hier­zu sind im Wahl­bü­ro (Schwes­ter-Aichar­da-Stra­ße 12) oder im Rat­haus, Büro für Zuwan­de­rung und Inte­gra­ti­on, erhält­lich. Abzu­ge­ben sind die­se Vor­schlä­ge im Wahl­bü­ro bis spä­tes­tens Mon­tag, 7. April, 18 Uhr. Gewählt wer­den kann schließ­lich in allen 72 Wahl­lo­ka­len, in denen am 25. Mai auch die Kom­mu­nal- und Euro­pa­wahl stattfinden.

Der Inte­gra­ti­ons­rat ist die kom­mu­na­le Ver­tre­tung aller Migran­tin­nen und Migran­ten. Kan­di­die­ren dür­fen Nicht-Deut­sche und Deut­sche im Alter von min­des­tens 18 Jah­ren. Die Bewer­ber müs­sen seit min­des­tens einem Jahr in Deutsch­land leben und seit min­des­tens drei Mona­ten in der jewei­li­gen Stadt mit ers­tem Wohn­sitz gemel­det sein. Sie müs­sen im Sin­ne des Wahl­ge­set­zes das pas­si­ve Wahl­recht haben.