Infor­mie­ren, Hel­fen, Ein­fluss neh­men

11. Oktober 2013
von Redaktion

Infor­mie­ren, Hel­fen, Ein­fluss neh­men

 

 

Unter die­sem Mot­to trifft sich die Pro­sta­ta­krebs-Selbst­hil­fe­grup­pe Hoch­sauer­land e.V.  am

Mon­tag, dem 21. Okto­ber 2013, 18:30 Uhr, zu einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung. Neben einem Erfah­rungs­aus­tausch über per­sön­li­che Erfah­run­gen bei der Bewäl­ti­gung der Pro­sta­ta­krebs­er­kran­kung, ist ein DVD-Vor­trag von Man­fred Gas­per aus St. Peter-Ord­ing, mit dem Titel: „Umgang mit der Dia­gno­se aus psy­cho­on­ko­lo­gi­scher Sicht“ vor­ge­se­hen. Berich­tet wird auch über die im Rah­men des DGU-Kon­gres­ses 2013 in Dres­den vor­ge­stell­te PRO­BA­SE-Stu­die, mit wel­cher unter finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung der Deut­schen Krebs­hil­fe der opti­ma­le Zeit­punkt einer Pro­sta­ta­krebs-Früh­erken­nung mit­hil­fe des PSA-Tes­tes fest­ge­stellt wer­den soll. Gera­de die  der­zeit prak­ti­zier­te Früh­erken­nung wird sehr kri­tisch gese­hen und führt häu­fig zu Über­the­ra­pi­en.

Die Ver­an­stal­tung ist kos­ten­los und an kei­ne Mit­glied­schaft gebun­den. Ort der Ver­an­stal­tung ist das Bür­ger­zen­trum Bahn­hof Arns­berg, Cle­mens-August-Str. 120, in Arns­berg..

 

Von 17:30 Uhr an kön­nen vor­ab Gesprä­che unter vier Augen mit Ansprech­part­nern der Selbst­hil­fe­grup­pe geführt wer­den.

Wer wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu der Ver­an­stal­tung oder Fra­gen zu den Treffs der Selbst­hil­fe­grup­pe hat, wen­de sich an:

 

Wal­ter Kämp­fer, Tel. 0291/8383,

Franz Rett­ler, Tel. 0291/50815,

Eck­hard Dahn, Tel. 02974/420 oder

Franz-Josef Vormweg, Tel. 02932/33706.